Lüneburger Schachtage

01.07.2013 – Schach ist ein Kinderspiel. Das zeigte sich einmal mehr bei den Lüneburger Schachtagen, die vom 21. bis 23. Juni in Lüneburg stattfanden. Kinder und Eltern spielten Schach - am Brett gegen andere Kinder oder online gegen eine Schule aus Südafrika - ließen sich von Elisabeth Pähtz zeigen, wie man das Endspiel spielt, lernten Schach, hatten Spaß und waren begeistert.  Bericht und Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die Lüneburger Schachtage

120 Grundschüler waren am 22. Juni dabei, zum Grand-Prix (21. bis 23. Juni) kamen 92 Teilnehmer. Der Landkreis Lüneburg hatte die Schirmherrschaft übernommen, da u. a. die polnische Partnergemeinde Wongrowic (sechs Kinder, zwei Begleiter) zu Besuch war.

Ein regelmäßiger Austausch zum Thema Schach findet erneut im Herbst statt. In Wongrowic wird Lüneburg als Vertreter aus Deutschland sowie Schüler aus Tschechien und natürlich aus Wongrowic selbst dabei sein.

Die "Schach als Fach" Buttons waren der Renner, alle waren gleich zu Beginn weg.


WGM Elisabeth Pähtz vermittelt den Kindern Endspielwissen.


Volle Konzentration am Brett


Onlinematch Lüneburg gegen Johannesburg (Südafrika). Gegner: das Marian Linmeyer College und die St. Peters School


Teilnehmer des ACO Grand Prix an der Leuphana Universität in Lüneburg


Moderator und ChessBase-Autor Stefan Becker aus Lüneburg mit Morphsuit-Akrobatin


Schachtisch


Neues Spiel: Schachfußball


Oskar Schindel (Gesamtsieger der Grundschulmeisterschaft)


Nina Rothenburg (Gesamtsiegerin bei den Mädchen und Zweite im Gesamtklassement)

Der Hörsaaldurchgang war von Zuschauern gut besucht, die Lüneburger Landeszeitung hatte einen guten Vorbericht geschrieben.

Text und Fotos: Karol Lalla




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren