Loek Van Wely: Die Hamburger haben noch nicht überwiesen...

01.06.2012 – Am Wochenende vor Pfingsten konnte eine starke Mannschaft des Hamburger Schachklubs in der Werderhalle in Bremen den 2. Werder-Schachfußball-Cup gewinnen und löste den Gastgeber als Titelgewinner ab. Eine der Stützen der Mannschaft war Loek van Wely. Der lange Holländer organisierte als "Turm in der Schlacht" die Abwehr der Hamburger. Im Interview spricht er über die große Tradition des Schachfußballs in seinem Heimatland, über die gerade beendete Schach-WM, von der er zusammen mit Robert Ris eine Partie live auf dem Fritzserver kommentiert hat, und weiß auch schon, wer Fußballeuropameister wird. Heinz Hinrichs hat einige Szenen des Turniers in Bilder gefasst. Interview und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Fotos: Heinz Hinrichs

Interview mit Loek van Wely

Kürzlich hast du zusammen mit den Spielern des Hamburger SK das Schachfußballturnier in Bremen gewonnen. Herzlichen Glückwunsch. Wie kam es denn dazu, dass du für Hamburg angetreten bist?

Van Wely: Es gibt wohl eine gewisse Rivalität zwischen Bremen und Hamburg, und Merijn von Delft wollte unbedingt gewinnen, also dann war die Losung klar :)


Merijn und Evi van Zickelbein


Loek van Wely mit seinem Fitnesstrainer Robert Ris

Hast du vorher schon mal an einem Schachfußballturnier gespielt?

In Holland ist es diese Disziplin sehr populär. Am 24. Juni findet bei uns die Holländische Meisterschaft im Schach-Fußball statt. Das habe ich mir in meinen Terminkalender fest eingetragen.

Mussten die Hamburger eine Ablösesumme bezahlen?

Davon gehe ich aus, aber bisher wurde noch nichts überwiesen...

Habt ich vor dem Turnier zusammen trainiert?

Ja, habe ein Trainingslager mit Kramnik gehabt, um mich schachlich vor zu bereiten. Fußball liegt mir dagegen im Blut ;-)


Loek van Wely: durchtrainiert

Welchen Eindruck hattest du von deinen Mannschaftskollegen aus Hamburg? Gab es einen Mitspieler, der besonders heraus stach?

Schachlich konnte ich das nicht beurteilen, fussballerisch sah es sehr gut aus, allerdings gibt Merijn von Delft den Ball nicht ab...

Du hast auch bei ChessBase eine WM-Partie kommentiert. Wie ist dein Eindruck von dieser Weltmeisterschaft (Schach).


Langweilig, das Niveau war nicht besonders hoch. Vor allem von Anand hatte ich mehr erwartet - keine Neuerungen, nur wenn er musste. Nur in der 8. Partie hat er Druck gemacht.

Wer wird Europameister (Fußball)?

Deutschland!

Die Fragen stellte André Schulz.


Benjamin Zickelbein versucht, an Joachim Asendorf vorbeizukommen...


…und wird gelegt. Unabsichtlich, das war klar, denn es war ein sehr faires Spiel ohne unschöne Szenen!


Auch Niclas Huschenbeth hat’s hier einmal hingeworfen: Joachim Asendorf hilft ihm hoch und Merijn van Delft erkundigt sich nach dem Zustand des Nachwuchs-GM’s.


Die HSK Abwehr in Erwartung einer Ecke: Joachim Asendorf setzt zum Sprint in die Mitte an, Paul Doberitz weicht nicht von seiner Seite.


GM Gennadij Fish in einer Spielpause.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren