London Calling

13.10.2009 – London war in der Schachgeschichte immer ein wichtiger Ort und viele bedeutende Turniere wurden dort gespielt. Die London Chess Classic, die vom 8. bis zum 15. Dezember stattfinden, möchten an diese Tradition anknüpfen und dem englischen Schach mit einem GM-Turnier der Kategorie und zahlreichen Schachveranstaltungen neue Impulse geben. Im GM-Turnier messen vier Spitzenspieler aus England ihr Können gegen Vladimir Kramnik, Magnus Carlsen, Hikaru Nakamura und Ni Hua, Schachfans kommen durch Live-Kommentare und ein umfangreiches Rahmenprogramm auf ihre Kosten. Zur Ankündigung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...




The London Chess Classic 2009 sind das hochklassigste Londoner Turnier seit 25 Jahren und das erste in einer Reihe von Veranstaltungen, die, um es mit den Worten der Organisatoren zu sagen, "die Begeisterung für das Schach in Großbritannien wecken und das Spiel und seine positiven Wirkungen in Schulen und Gemeinden fördern sollen". Ein weiteres Ziel ist es, die Schachweltmeisterschaft im Olympiajahr 2012 nach London zu bringen.

Die führenden vier englischen Großmeister - Michael Adams, Nigel Short, Luke McShane und David Howell - treten gegen ein Feld von Weltklassepielern an, darunter Ex-Weltmeister Vladimir Kramnik und der 18-Jährige Magnus Carlsen, derzeit Nummer Drei der Weltrangliste und von vielen als zukünftiger Weltmeister gehandelt. Ni Hua, einer der besten chinesischen Spieler und US-Champion Hikaru Nakamura vervollständigen das Feld.



Das Turnier wird vom London Chess Center und seinem sehr unternehmenden Präsidenten IM Malcolm Pein organisiert und von einem Londoner Privatsponsor finanziert. Der Elo-Durchschnitt von 2700 macht dieses Turnier zu einem Turnier der Kategorie 19. Nachfolgend die Elo-Zahlen der Teilnehmer laut FIDE-Weltrangliste vom September.

1 Magnus Carlsen, Norwegen, 2772
2 Vladimir Kramnik, Russland, 2772
3 Hikaru Nakamura, USA, 2735
4 Nigel Short, England, 2706
5 Ni Hua, China, 2692
6 Michael Adams, England, 2682
7 David Howell, England, 2624
8 Luke McShane, England, 2615

Gespielt wird nach klassischer Zeitkontrolle: 40 Züge in zwei Stunden, danach 20 Züge in einer Stunde, danach weitere 15 Minuten plus einen Zeitaufschlag von 30 Sekunden pro Zug bis zum Ende der Partie. Zudem gelten die Sofia-Regeln, die frühes Remis untersagen. Für einen Sieg erhält man drei Punkte, für ein Remis einen Punkt und für eine Niederlage Null Punkte.

Zeitplan

Montag, 7. Dezember: Pressekonferenz und Blindschachvorführung
Dienstag, 8. Dezember, 14 Uhr, Runde 1
Mittwoch, 9. Dezember, 14 Uhr, Runde 2
Donnerstag, 10. Dezember, 14 Uhr, Runde 3
Freitag, 11. Dezember, Ruhetag, öffentliche und Schulturniere
Samstag, 12. Dezember, 14 Uhr, Runde 4
Sonntag, 13. Dezember, 14 Uhr, Runde 5
Montag, 14. Dezember, 14 Uhr, Runde 6
Dienstag, 15. Dezember, 12 Uhr, Runde 7

Die unten aufgeführten Veranstaltungen laufen zusammen mit den London Classic vom 7. bis 15. Dezember. Einzelheiten in Bezug auf Startgelder und Preise erfährt man unter http://www.londonchessclassic.com/festival_events.htm. Online-Registrierung ist hier möglich und bald wird auch ein Formular zum Download zur Verfügung stehen.

Preise

Der Mindestpreisfonds beträgt €100.000. Im Preisfonds enthalten sind ein Schönheitspreis von €10.000 und Preise für jeden Sieg mit Weiß oder Schwarz.

Veranstaltungsort


Die London Chess Classic finden im Olympia Conference Centre in West London statt


Die Bestuhlung: Mehr Informationen über den Veranstaltungsort bietet die OCC Website

Anfahrt: Das Olympia Conference Centre ist mit etlichen Buslinien, U-Bahnen und Nahverkehrszügen leicht zu erreichen.


Die nächst gelegene U-Bahnstation ist Kensington Olympia (District und Circle Lines). Hammersmith Station (Piccadilly, District und Hammersmith & City Line) liegt ebenfalls in der Nähe und ist 20 Minuten Fußweg oder eine kurze Busfahrt entfernt. Vollständige Informationen findet man hier (PDF).

Übertragungen

Die Partien werden live übertragen, auf der offiziellen Webseite und auf schach.de. Schachfans können über die Partie des Tages abstimmen. Zuschauer kommen in den Genuss von Live-Kommentaren durch Großmeister und können den ganzen Tag lang Turnierpartien oder freie Partien spielen.

Tickets

Die London Chess Classic 2009 bieten Kindern für die Dauer des gesamten Turniers, das vom 8. bis zum 15. Dezember stattfindet, freien Eintritt. Erwachsene zahlen nur £10 pro Tag oder nur £50 für alle sieben Runden. Karteninhaber haben Eintritt zum Turnier sowie einen garantierten Platz im Zuschauerraum und Zugang zum Analyseraum, wo führende britische Großmeister Einblicke in den Partienverlauf geben und Fragen beantworten. Karten gibt es hier und unter der Telefonnummer +44-207-388-2404.


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren