London: Carlsen schlägt Kramnik, McShane gewinnt nach 163 Zügen

08.12.2009 – Magnus Carlsen startet mit einem Sieg in das Londoner Chess Classic-Turnier. Mit den weißen Steinen schlug der 19-Jährige keinen Geringeren als die Nummer Zwei (hinter ihm selbst) der Setzliste - Vladimir Kramnik. Gestern nahm der Norweger allerdings auch ein Intensiv-Spezialtraining: mit dem früheren Weltklasse-Tennisspieler Pat Cash auf dem Tennis Court. In den übrigen Partien schien Hikaru Nakamura auf der Gewinnerstraße gegen Ni Hua zu sein, doch der Chinese hielt das Endspiel remis. Ebenfalls unentschieden endete die Partie zwischen David Howell und Michael Adams. Während die anderen Spieler sich schon vor dem TV-Gerät darüber wundern durften, wie Nikosia im Champions League-Spiel gegen Chelsea ein Unentschieden schaffen konnte, sorgten Luke McShane und Nigel Short für die Seeschlange des Tages, wahrscheinlich des Turniers. Nach 163 Zügen und fast acht Stunden musste Short sich gegen den hartnäckig auf Sieg spielenden McShane geschlagen geben. "Wahrscheinlich loggt Short sich hier gleich noch ein und spielt noch ein paar Blitzpartien", vermutete allerdings ein Zuschauer auf dem Fritzserver.Turnierseite... Partien und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Bilder: Frederic Friedel



 

 

 

Zeitplan:

Montag  7. Dezember Pressekonferenz und Auslosung  
Dienstag  8. Dezember Runde 1 15 Uhr
Mittwoch   9. Dezember Runde 2 15 Uhr
Donnerstag 10. Dezember Runde 3 15 Uhr
Freitag 11. Dezember Ruhetag - Schulveranstaltungen  
Samstag 12. Dezember Runde 4 15 Uhr
Sonntag 13. Dezember Runde 5 15 Uhr
Montag 14. Dezember Runde 6 15 Uhr
Dienstag 15. Dezember Runde 7 13 Uhr

Alle Zeiten MEZ

 





 

 

 

Fototermin mit Magnus Carlsen


Magnus Carlsen posiert für die Fotografen


Das macht sichtlich Spaß!


Und jetzt nochmal im Sitzen

 

Gestern hatte der sportbegeisterte Magnus Carlsen Gelegenheit zu einem Besuch im Center Court von Wimbledon. Dort wartete der frühere Spitzenspieler Pat Cash auf den Schachspieler und lud (auf einem Nebenplatz) zum Match.

 




Pat Cash zeigt seinen Eintrag in der Siegerliste im Doppel mit John McEnroe


Nun geht es los



Sieht ein bisschen wie Kamikaze aus


Und Aufschlag


Return


Besser als Fototermine!

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren