London Chess Classic: Pressekonferenz

von ChessBase
02.12.2011 – Die London Chess Classic wurden heute mit einer Pressekonferenz mit allen Spielern offiziell eröffnet. Im Rahmenprogramm wird heute auch noch Boris Becker in einer Partie "Die Welt" gegen die "London Classic Spieler" den ersten Zug für "die Welt" machen. Turnierdirektor Malcolm Pein verriet, dass es 1.e4 sein wird und gab der Hoffnung Ausdruck, dass die beratenden Spieler des Turniers darauf eine Antwort finden werden. Auf die Frage, ob es nicht ermüdend wäre, immer gegen die gleichen Spieler antreten zu müssen, antwortete Vladimir Kramnik, dass es für ihn am wichtigsten sei, gegen die stärksten Spieler zu spielen. Viele kenne er inzwischen gut aber es kämen auch immer wieder neue Gesichter dazu. Michael Adams berichtete, einen Twitter-Account eröffnet zu haben, allerdings erst heute früh. Er benötige noch etwas Erfahrung.  Nigel Short, der im letzten Jahr als Kommentator gesungen und Gitarre gespielt hatte, räumte ein, seine Gitarre zu Hause gelassen zu haben. Falls es ihn jedoch überkäme, meinte der Musikliebhaber, werde er in London wohl schon irgendwo eine Gitarre finden.Turnierseite...Bilder der Pressekonferenz...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Die neun Spieler und Turnierdirektor Malcolm Pein


Gibt es Fragen?






Kramnik antwortete auf die Fragem ob es nicht ermüdend, ist die selben Gesichter zu sehen, dass er vor allem gegen die besten Spieler der Welt spielen möchte.



Michael Adams antwortete als "Twitter-Fachmann". Ja, er hätte einen Twitter-Account, aber erste seit heute früh.








Nigel Short überlegt, ab er diesmal mit Ali Mortazawi im Duett singen soll.

Nach der Pressekonferenz



Kramniks Tochter macht Faxen

 


Die ChessBase GmbH, mit Sitz in Hamburg, wurde 1987 gegründet und produziert Schachdatenbanken sowie Lehr- und Trainingskurse für Schachspieler. Seit 1997 veröffentlich ChessBase auf seiner Webseite aktuelle Nachrichten aus der Schachwelt. ChessBase News erscheint inzwischen in vier Sprachen und gilt weltweit als wichtigste Schachnachrichtenseite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren