London: Fünf Remis und eine Kurzpartie

23.09.2012 – In der dritten Runde des Londoner Grand Prix Turniers gab es nur einen Sieg, der aber war spektakulär, denn Shakriyar Mamedyarov nutzte die ungenaue Eröffnungsbehandlung Anish Giris, um mit einer Reihe taktischer Schläge in nur 21 Zügen zu gewinnen. Doch das war nicht die einzige sehenswerte Partie der Runde. Zwar trennten sich Vassily Ivanchuk und Michael Adams unspektakulär Remis, aber Rustam Kasimdzhanov neutralisierte Topalovs Anzugsvorteil mit einem frühen Figurenopfer in der Eröffnung, Boris Gelfand zeigte mit Schwarz gegen Dominguez erneut, wie gut er sich nach seinem WM-Kampf gegen Anand im Sveshnikov-Sizilianer auskennt, Wang Hao und Alexander Grischuk diskutierten eine interessante Variante im Grünfeld-Inder und Hikaru Nakamura brachte Peter Leko in einem Turmendspiel ganz nah an den Rand einer Niederlage. Nach drei Runden liegen damit Leko, Gelfand und Mamedyarov mit je 2 aus 3 gemeinsam in Führung.Turnierseite Grand Prix London...Die Grand Prix Serie 2012/2013...Tabelle, Partien und Video...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...





Runde 3, 22. September 2012
Nakamura Hikaru 2783
½-½
Leko Peter 2737
Topalov Veselin 2752
½-½
Kasimdzhanov Rustam 2684
Dominguez Perez Leinier 2725
½-½
Gelfand Boris 2738
Wang Hao 2742
½-½
Grischuk Alexander 2754
Mamedyarov Shakhriyar 2729
1-0
Giri Anish 2730
Ivanchuk Vassily 2769
½-½
Adams Michael 2722



Daniel King: Runde 3 Play of the Day: Mamedyarov - Giri





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren