Luis Engel wird Internationaler Meister

09.10.2018 – Der Hamburger SK hat einen neuen Titelträger. Luis Engel verlor beim IM-Normenturnier im HSK-Klubhaus zwar seine Auftaktpartie, holte dann aber aus den restlichen acht Partien 7,5 Punkte. Das reichte zum Turniersieg und für eine IM-Norm. Es ist die dritte Norm des 16-Jährigen, der nun den Titel Internationaler Meister tragen darf. Nächste Woche spielt er bei der U16-Jugendweltmeisterschaft mit. | Fotos: Evi Zickelbein

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Pressemitteilungen des Hamburger SK

Der jüngste designierte Hamburger Internationale Meister

Zwischenbericht nach der 1. Runde

In der 1.Runde sind drei Partien besonders erwähnenswert, da mir dort Bemerkenswertes aufgefallen ist. So wollte IM Thomas Beerdsen aus den Niederlanden eigentlich gegen FM Pablo Ollier aus Frankreich gewinnen, fühlte sich nach seinem Lh7-Opfer im 11.Zug (nach dem Motto: es wird sich etwas finden) auch gut, aber Pablo hat sich gut verteidigt und die Partie nach Hause gefahren. Trotzdem wird Thomas weiter angreifen. Sein Pech war, dass Pablo über diese Variante im Nachtzug nach Hamburg gelesen hatte und die Verteidigungskonzeption kannte. Die gemeinsame Analyse mit GM Karsten Müller (Danke!) förderte noch eine Reihe faszinierender Varianten zu Tage, bei denen Thomas nicht hätte verlieren müssen, die aber sehr schwer zu berechnen waren.

Die zweite Erwähnung verdient das Spiel unserer Nachwuchskräfte Luis Engel und IM Malte Colpe. Beide haben sich viel vorgenommen und kennen sich ja schon aus der 2.Bundesliga-Mannschaft. In diesem Kampf kam es bereits nach dem 7. Zug einer spanischen Partie zu ungewöhnlichen Stellungsbildern, die Malte das Läuferpaar und Luis einen (zwischenzeitlich sogar zwei!) Mehrbauern einbrachte. Der weiße Königsturm geriet aber in der Folge auf Abwege, so dass der Mehrbauer keine Rolle spielte und das Läuferpaar gepaart mit einem erheblichen Entwicklungsvorsprung den Schwarzsieg besiegelten.

Zuletzt ist das Theorieduell der jungen, starken Nachwuchsspieler FM Siem von Dael (aus den Niederlanden) und Nikolas Wachinger aus Bremen zu erwähnen, die die ersten 20 Züge des sehr scharfen Abspiels "Englischer Angriff" im Najdorf-Sizilianer in wenigen Minuten abspulten. Danach entstand eine interessante Mittelspielposition, die nach Tausch einiger Figuren den Schwarzspieler mit einer sehr schlechten Endspielstellung (T,S-Endspiel) zurückließ, welche Siem dann auch problemlos gewann. Die beiden weiteren Partien verliefen weniger spektakulär. FM Stephan Buchal und unser Oberligaspieler Jakob Leon Pajeken schüttelten sich nach einer positionellen Remisschaukel freundschaftlich die Hände. Sehr viel weniger glücklich mag wohl Arne Bracker gewesen sein, denn er hielt seine Partie gegen IM Georgios Souleidis lange Zeit in der Remisbreite. Er unterlag dann am Ende unglücklich im Turmendspiel.

Stand nach der 2. Runde

In der zweiten Runde stellte Luis Engel mit Schwarz Jakob Pajeken vor dauernde Probleme, denen er sich mutig stellte. Erst opferte Luis einen Bauern auf g5 für Entwicklungsvorsprung, dann gab ihn Jakob auf b2 zurück, um auch seine Entwicklung zu beenden. Den entscheidenden Fehler beging er wohl mit 18.0-0, auch wenn die löcherige weiße Stellung (vielleicht ist 18.g5 besser) schon schwierig (schon gar gegen Luis) zu verteidigen ist. Die zweite Partie unseres HSK-Spieler Arne Bracker gegen Stephan Buchal hätte eine echte Highlight-Partie werden können. Er verlor aber in besserer Stellung (nach einem Qualitätsopfer für offene schwarze Königsstellung und 2 Mehrbauern) die Übersicht, übersah nach einem Zwischenschach einen Königszug, der sofort eine Figur und damit die Partie einstellte. In der 3.Runde gab es zwei schnelle Remis, aber von den anderen Partien zeigte sich in 2 Partien, wie schwierig eine Verteidigung zu organisieren ist. Sowohl bei Thomas Beerdsen gegen Malte Colpe (Schottische Partie mit weißem Turmschwenk vor der eigenen Bauernreihe im 10.Zug!) als auch bei Luis Engel gegen Arne Bracker (Katalanische Eröffnung mit schwarzem Trippelbauern auf der c-Linie) gewannen jeweils die weißen Angreifer im schnellen Stil. Die Partien findet Ihr in der IM-Turnier-Rubrik zum Nachspielen.

Zwischenbericht nach der 3. Runde

Der Senior unter den drei Internationalen Meistern führt nach drei Runden: Georgios Souleidis mit 2½ Punkten. Auf Platz 2-4 folgen der Senior des Turniers Stephan Buchal vor zwei jungen Normenjägern Siem van Dael (U14) und Luis Engel (U16). Stephan und Siem ebenso wie Georgios sind in diesem kampfbetonten Turnier noch ungeschlagen. Am Dienstag ab 16:30 Uhr stehen spannende Partien auf dem Programm (s. Turnierseite) – Kiebitze sind herzlich willkommen.

Bilanz nach der 6. Runde

Nun sind schon zwei Drittel unseres IM-Turnier gespielt und wir stellen bei einer Remisquote von 30 % fest, dass wir gutes und ausgekämpftes Schach sehen können. Doch richtige Überraschungen sind eher Mangelware. Die einzig größeren Überraschungen waren die überraschenden Auftaktniederlagen von Luis und Thomas, die sie aber anscheinend eher angestachelt und beflügelt zu haben scheinen. Jedenfalls liegen beide nun mit 5,0 (Luis) bzw. 4,0 Punkten an der Spitze der Tabelle. Die restlichen Partien nahmen insgesamt größtenteils den zu erwartenden Verlauf, wenn wir den Wertungszahlen folgen. In der heutigen 7.Runde können wir uns insbesondere auf zwei interessante Duelle freuen: Das direkte Spitzenduell zwischen Thomas und Luis und das Verfolgerduell von Malte (3,0 Punkte) und Jakob (3,0). Aber auch die andere Spieler wollen sich natürlich noch Szene setzen und so den einen oder anderen Sieg einfahren!

Die 7. Runde

Luis verteidigt die Führung und rückt seinem ersten Ziel einen halben Punkt näher. Nach dem erkämpften Schwarzremis gegen Thomas Beerdsen (4½ aus 7)braucht Luis Engel mit 5½ aus 7 aus den letzten beiden Runden noch einen halben Punkt für seine 3. IM-Norm. Für das zweite Ziel, den Turniersieg, müsste es vermutlich noch einer mehr sein…

IM-Norm von Luis Engel unter Dach und Fach

In der vorletzten Runde des HSK IM-Turniers kommt Luis Engel (U16) mit seinem Sieg gegen Pablo Ollier (FRA) auf 6½ aus 8, übertrifft eine gute Woche vor seinem 16. Geburtstag seine 3. IM-Morm und will nun auch das Turnier gewinnen. Luis führt vor Georgios Souleidis mit 6 und Thomas Beerdsen (NED) mir 5 ½ Punkten. Am Sonntag vom 14 Uhr wird es im HSJ Schachzentrum, Schellingstraße 41, eine entspannte und doch spannende Schlussrunde in diesem kampfbetonten Turnier geben!

Die Schlussrunde brachte noch einmal fünf entschiedene Partie. Luis Engel bestätigte mit seinem Sieg über Nikolas Wachinger seine gute Form und gewann das Turnier mit einem Punkt Vorsprung vor Thomas Beerdsen.

Tabelle

 

 

Zum Hamburger SK...

 



Themen: IM-Norm, Luis Engel
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren