Machen Pillen schlauer?

17.08.2011 – Ob man mit Medikamenten seine Leistungen im Schach steigern kann, ist bisher nicht bekannt. Der größte Teil der Präparate, die auf der Dopingliste stehen, wird nach Einnahme sicher keine positive Auswirkung für das Schachverständnis und die Leistungsfähigkeit im Schach haben. Dennoch besteht der Verdacht, dass man mit so genannten Neuroenhancern die Aufmerksamkeit und damit die Leistung des Gehirns steigern kann. Der Psychiater Klaus Lieb hat in einem Versuch mit Schachspielern die Mittel Ritalin, das illegale Amphitamin und Koffein getestet: Kann die Leistung des Gehirns - auch beim Schach - mit Medikamenten gesteigert werden oder ist der Hype um die Enhancer künstlich von der Pharmaindustrie erzeugt, um einen Markt für die Produkte zu erzeugen? In einer Dokumentation, die arte am Freitag (19.8., 21.45 Uhr) ausstrahlt, wird der Stand der Wissenschaft beleuchtet und auch das Ergebnis der Untersuchung des Schachspieler-Dopings gezeigt. Zu Arte...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren