Magesh Chandran gewinnt 95. Hastings Congress

von ChessBase
06.01.2020 – Zum Jahreswechsel wird traditionell in Hastings Schach gespielt, inzwischen schon im 95sten Jahr. Am diesjährigen Kongress nahmen 124 Spieler teil, darunter zahlreiche Großmeister. Überraschungssieger wurde der Inder Panchanathan Magesh Chandran. | Foto: Lennart Ootes

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Überraschungssieg beim 95. International Ches Congress in Hastings

David Howell und Romain Eduard waren als einzige Großmeister über 2600 die Favoriten auf den Turniersieg beim 95. Hastings Christmas Congress. Das Turnier wurde vom 28. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020 Horntye Park Sportzentrum in Hastings als Offenes Turnier im Schweizer System durchgeführt. 

Der 36-jähriger indische Großmeister Panchanathan Magesh Chandran feierte nach neun Runden einen Start-Ziel-Sieg. Als Zehnter der Setzliste gehörte er von Anfang an zur Spitzengruppe und übernahm nach der 5. Runde die alleinige Führung.

In der 5. Runde trafen die beiden Spitzenreiter Martin Petrov und Panchanathan Magesh Chandran aufeinander. In der Diagrammstellung 

 

gab Petrov mit Weiß in vielleicht minimal schlechterer Stellung (schwacher Bauer d3) einen Bauern: 34... a5, sah diesen aber nie wieder. Pikanterweise war es ein schwarzer a-Bauer, der im Endspiel dann den Unterschied ausmachte.

 

Nach 66...Kb6. Weiß gab auf. Schwarz spielt 67...Ka5 und bricht dann mit dem Turm über die h-Linie in die weiße Stellung ein.

Zwischenzeitlich führte Magesh Chandran das Feld mit einem ganzen Punkt Vorsprung an. Am Ende kam er mit einem halben Punkt Vorsprung vor Romain Eduard ins Ziel. Vier Spieler kamen dahinter mit 6,5 Punkten auf den geteilten dritten Platz, darunter auch ChessBase-Autor Simon Williams. Gergely Kantor hatte von diesen die beste Zweitwertung.

Endstand

Rk. Name Pts.  TB1 
1 Panchanathan Magesh Chandran 7,5 0,0
2 Edouard Romain 7,0 0,0
3 Kantor Gergely 6,5 0,0
4 Williams Simon K 6,5 0,0
5 Bagi Mate 6,5 0,0
6 Stany G.A. 6,5 0,0
7 Howell David W L 6,0 0,0
8 Fishbein Alexander 6,0 0,0
9 Hebden Mark L 6,0 0,0
10 Vaishali R 6,0 0,0
11 Gormally Daniel W 6,0 0,0
12 Petrov Martin 6,0 0,0
13 Sengupta Deep 6,0 0,0
14 Swayams Mishra 6,0 0,0
15 Flear Glenn C 6,0 0,0
16 Cherniaev Alexander 6,0 0,0
17 Murphy Conor E 6,0 0,0
18 Korneev Oleg 6,0 0,0
19 Lalic Bogdan 6,0 0,0
20 Merry Alan B 5,5 0,0

124 Spieler

Partien

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...