Maghsoodloo führt bei Iranischer Landesmeisterschaft

von André Schulz
12.04.2021 – In Teheran wird derzeit die Iranische Landesmeisterschaft ausgetragen. 16 zumeist junge Spieler treten im Modus jeder gegen jeden an. Elofavorit Parham Maghsoodloo führt das Feld nach 12 Runden mit 11 Punkten an, wird aber von Verfolger Pouya Idani (10,5 P.) hart bedrängt. | Foto: David Llada

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Das iranische Schach verzeichnet in den letzten Jahren einen bemerkenswerten Aufschwung und brachte viele Talente hervor. Bisher verhinderten aber die politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen des Landes, dass die jungen Spieler auch international weiter nach vorne kommen. Aus diesem Grund verließen schon eine Reihe von Profis ihr Heimatland.

Trotzdem ist die derzeit in Teheran ausgetragene Iranische Landesmeisterschaft mit vielen jungen Spielern sehr gut besetzt. Die Meisterschaft wird mit 16 Spielern als Rundenturnier am Brett und im Modus jeder gegen jeden durchgeführt.

Der frühere Juniorenweltmeister Parham Maghsoodloo nimmt die Favoritenrolle ein und wurde dieser bisher mehr als gerecht. Maghsoodloo gewann in den bisher gespielten 12 Runden 10 Partien, spielte zweimal remis und führt das Feld an, allerdings nur mit geringem Vorsprung. Mit nur einem halben Punkt weniger folgt Pouya Idani, Vizeweltmeister U16 von 2011 und 18-Weltmeister von 2013.

Eigentlich hätte man M.Amin Tabatabaei als Verfolger erwartet, doch der Spieler mit der zweithöchsten Elozahl präsentiert sich in keiner guten Form und nimmt mit 7 Punkten nur Platz 6 ein.

In Runde fünf entschied Parham Maghsoodloo das Treffen mit Tabatabaei klar für sich.
 

 

25.h4 [Weiß hat Raumvorteil und die aktiveren Figuren. Die Öffnung der h-Linie setzt Schwarz unter Druck.]

25...b5 [Vielleicht war die sofortige Flucht des Königs ein besserer Verteidigungsversuch. 25...Kg8 26.h5 Kf7 27.hxg6+ hxg6 28.Th3 Th8]

26.h5 Kg8 27.hxg6 hxg6 28.Th3 bxc4 29.Lxc4 Tfe8 [29...Kf7 30.Tgh1 Ke8 ist wegen der geöffneten b-Linie nun keine Option mehr. 31.Db3; 29...Sa8 30.Tgh1 Sb6 31.Sc1+–]

30.Tgh1?! Sb5? [Mit Ideen wie 31...Sd4 32.Sxd4 Te1 oder 31...Txe2 und 32...Sd4.]

[Bessere Chancen bot aber 30...Te3!? 31.T3h2 (31.Th6 Lb5; 31.Th7? taugt nichts: 31...Dxh7 32.Txh7 Kxh7 33.Sc3=) 31...Txa3+ 32.Kb1 Tae3 33.Sc1 T8e4 und Schwarz spielt noch mit.]

31.Dd2 Entkräftet... 31...Sd4 [31...Txe2 32.Lxe2 Sd4 33.Ld1]

32.Sxd4 cxd4 33.Ka2 Te3 34.Th6 d3 [Ein letzter Versuch, doch er funktioniert nicht.]

35.Lxd3 Dd4 36.Lb5 [Gewinnt eine Figur, da die schwarze Dame das Feld h8 bewachen muss.] 1–0

 

 

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Maghsoodloo Parham 11,0 60,50
2 Idani Pouya 10,5 57,25
3 Ghaem Maghami Ehsan 8,0 34,00
4 Gholami Aryan 7,5 39,00
5 Mousavi Seyed Khalil 7,0 38,75
6 Tabatabaei M.Amin 7,0 33,25
7 Mosadeghpour Masoud 6,0 37,25
8 Darini Pouria 6,0 27,25
9 Gholami Orimi Mahdi 5,5 26,00
10 Daghli Arash 5,5 25,75
11 Atakhan Abtin 5,5 25,75
12 Daneshvar Bardiya 5,5 25,00
13 Hakemi Arman 3,5 12,50
14 Jahedi Mani 3,0 13,50
15 Nikookar Mahdi 2,5 11,75
16 Veisi Bardia 2,0 10,50

Webseite des Iranischen Schachverbandes...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren