Magic Extremadura ist spanischer Mannschaftsmeister

07.10.2019 – Die spanische Mannschaftsmeisterschaft entwickelte sich zu einem Zweikampf zwischen Magic Extremadura und Gros Xake Taldea. Am Ende hatte Magic Extremadura die Nase vorn. Gros Xake Taldea wurde ZWeiter, Beniajan Duoches Dritter. | Fotos: Feda/ Patricia Claros

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die höchste Gruppe der spanischen Mannschaftswettbewerbe, die Honor Division, spielte letzte Woche in einem geschlossenen Turnier mit acht Teams den Landesmeister aus. Austragungsort war die spanische Exklave Mellila in Nordafrika. 

Straßenkunst am Hafen von Melilla

Gespielt wird an sechs Brettern mit mindestens drei Spaniern und einem Frauenbrett. 

Die spanische Mannschaftsmeisterschaft, links Gros Xake Taldea

Duell am Frauenbrett: Sophie Milliet und Desiree di Benedetto

Nomineller Favorit mit der höchsten Durchschnitts-Elozahl war die Mannschaft CAC Beniajan Duochess mit Ivanchuk und Ponomarjov an den Spitzenbrettern.

Nachdem das Team aber beide Kämpfe gegen die Mitfavoriten Gros Xake Taldea und Magic Extremadura verloren hatte, lief die Meisterschaft auf einen Zweikampf zwischen diesen beiden Mannschaften hinaus. 

Die Entscheidung fiel praktisch der fünften Runde beim direkten Vergleich der beiden bis dahin führenden Mannschaften. Extremadura gewann das Treffen mit 4:2. Für die entscheidenden Sieg sorgten Ivan Cheparinov am Spitzenbrett und Emilio Moreno. Extremadura gewann auch die folgenden Wettkämpfe und wurde damit Meister, ohne einen Mannschaftspunkt abgegeben zu haben.

Gros Xake Taldea, mit Elisabeth Pähtz am Frauenbrett, blieb die Vizemeisterschaft. Daran änderte auch eine Niederlage gegen Solvay nichts. Nach dem erfolgreichen Grand Prix der Frauen kann die deutsche Spitzenspielerin auch die spanische Mannschaftsmeisterschaft als Erfolg verbuchen. Die Erfurterin spielte hinter Etienne Bacrot und Arkadij Naiditsch an Brett drei und kam dort gegen starke Gegnerschaft auf 50%. In der Frauenweltrangliste gewann sie damit einen Platz und kratzt als 14te der Welt wieder an der 2500-Marke.

Elisabeth Pähtz freut sich über ein gutes Turnier

CAC Beniajan Duochess wurde Dritter. 

Dritter Platz für Ivanchuk und Co

Die letzten beiden Plätze belegten CA Collado Villalba und CA GranDama Santa Lucia. 

 

Endstand

1 5 Magic Extremadura ESP 14.0 29.5 0 575 2556 Merida (Badajoz) EXT
2 1 Gros Xake Taldea ESP 10.0 22.5 0 450.75 2503 San Sebastian VAS
3 4 CAC Beniajan Duochess ESP 9.0 23 0 467.25 2630 Murcia MUR
4 7 CA Solvay ESP 7.0 21.5 0 433.5 2538 Torrelavega (Cantabria) CNT
5 2 Escola d`Escacs de Barcelona ESP 6.0 20.5 0 407.75 2512 Barcelona CAT
6 3 CA Jaime Casas ESP 4.0 18.5 0 390 2550 Monzon (Huesca) ARA
7 6 CA Collado Villalba ESP 3.0 17 0 352.25 2472 Villalba (Madrid) MAD
8 8 CA GranDama Santa Lucia ESP 3.0 15.5 0 320 2433 Santa Lucia (Gran Canaria) CAN

Partien

 

Ergebnisse bei Info 64...

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren