Magnus Carlsen im Portrait

22.12.2005 – Vielleicht ist Magnus Carlsen das größte Schachtalent seit Bobby Fischer. Beim FIDE-Worldcup in Kahnty-Masiysk feierte der Norweger seinen 15ten Geburtstag und ein paar Runden später seine Qualifikation zu den FIDE-Kandidatenwettkämpfen. Damit ist er der jüngste WM-Kandidat aller Zeiten. Obwohl er Schach schon mit fünf Jahren lernte, fand er zunächst Skifahren und Fußball spielen viel spannender. Mit acht begann er sich dann intensiver für Schach zu interessieren und lernte Partien aus Büchern auswendig. Sein Trainer, Großmeister Simen Agdestein, traf Magnus Carlsen vor fünf Jahren und war sofort beeindruckt. Sein Schützling verfüge über eine unglaubliche Intuition, der er aber manchmal zu sehr vertraue. Außerdem sei seine Beschäftigung mit Schach noch zu wenig intensiv: „Er will immer Spaß haben und guckt sich die Dinge eher nach Lust und Laune an.“ Martin Breutigam portraitierte das "Wunderkind" für den Tagesspiegel. Der kleine Großmeister im Schach...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren