Magnus Carlsen Invitational: Carlsen schlägt MVL

von Klaus Besenthal
25.04.2020 – Das von Weltmeister Magnus Carlsen ausgerichtete Online-Einladungsturnier ist gestern mit dem ersten Teil der vierten Runde weitergegangen. Carlsen selber hatte es dabei mit Maxime Vachier-Lagrave zu tun. Der Weltmeister gewann eine der insgesamt vier 15+10-Schnellpartien, gestaltete die anderen drei unentschieden und holte sich dadurch drei weitere Punkte für die Gesamtwertung, die er nun klar anführt. Das andere Match gewann Fabiano Caruana mit 3:1 gegen Alireza Firouzja.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Magnus Carlsen Invitational

Carlsen 2½-1½ Vachier-Lagrave

In Partie drei überraschte der Weltmeister seinen Gegner mit einer netten kleinen Kombination, die ihm in allen Varianten einen gewinnbringenden Vorteil eingetragen hätte. Möglich war dies natürlich nur durch einen vorhergehenden Fehler des Franzosen geworden. Für die Gesamtwertung konnte sich Carlsen am Ende des Tages weitere drei Punkte gutschreiben, während Vachier-Lagrave diesmal leer ausging.

 

Alireza Firouzja 1-3 Fabiano Caruana

Beim Stand von 2-1 für Caruana lieferten sich die beiden Spieler noch einmal einen spannenden Kampf - Firouzja hätte diese Partie gewinnen müssen, um endlich seine ersten Punkte zu ergattern. Doch statt zu gewinnen, was durchaus möglich gewesen war, leistete der junge Iraner sich schließlich einen schweren Fehler, nach dem er sofort verloren war. In der Gesamtwertung bleibt Firouzja punktlos auf dem letzten Platz, während sich Caruana zum ernsthaften Anwärter für die K.-o-Runde gemausert hat. Partie vier zwischen den beiden ging so:

 

Stand

Partien

 

Offizielle Seite



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren