Magnus Carlsen muss in die Verlängerung

17.07.2006 – Magnus Carlsen geriet in der Schlussrunde der norwegischen Meisterschaft noch ins Straucheln. Ihm fehlte nur ein Remis zum Titel, doch er unterlag GM Berge Østenstad und erlaubte damit Simen Agdestein zu ihm aufzuschließen. Am Ende hatten beide 7 Punkte aus 9 Partien. Jetzt kommt es wie im Vorjahr zu einem Stichkampf zwischen den beiden, der psychologisch nicht ganz einfach sein dürfte, denn schließlich verdankt Magnus Carlsen seinem Stichkampfgegner viel. Agdestein trainiert das mittlerweile 15-jährige norwegische Wunderkind seit Jahren und hat unter dem Titel "Wunderjunge" sogar eine Biographie über seinen Schützling geschrieben. Und während Carlsen nach Elo-Zahl Favorit ist, dürfte der psychologische Vorteil bei Agdestein liegen - immerhin brachte ihm 2005 ein Sieg im Stichkampf gegen Carlsen den Titel.Zur Turnierseite...Schlusstabelle beim Veranstalter...Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren