Malachit in Führung

von André Schulz
11.04.2014 – In der vierten Runde der Russischen Mannschaftsmeisterschaft trafen mit Malachit und Universität die beiden verlustpunktfreien Mannschaften aufeinander. Das Überraschungsteam "Universität" nahm Malachit einen Punkt ab, gab in der fünften Runde allerdings noch ein Remis gegen St. Petersburg ab. Malachit führt nun mit einem Punkt Vorsprung. Tabelle, Partien, Impressionen...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

Favorit der diesjährigen russischen Mannschaftsmeisterschaft ist das Team von Malachit, das einen Schnitt von 2728 auf die Elowaage bringt. St. Petersburg, mit 2713, ist allerdings nicht allzu weit davon entfernt. Nach der 3. Runde lag Malachit ohne Punktverlust in Führung und hatte dabei mit SHSM und St. Petersburg schon zwei starke Mannschaften mit je 4:2 besiegt. Allerdings teilte die Mannschaft sich noch die Führung mit der ebenfalls verlustpunktfreien Mannschaft von Universität Krasnodar, in der Setzliste eigentlich nur sechste.

Leko und Kobalia

Karjakin gegen Jobava

Vladimir Potkin, links, spielt gegen den jungen Alexander Klyuev (Moskau Region)

 

Peter Svidler (St. Petersburg) gegen Sergey Karjakin (Malachit)

Alexander Grischuk (Malachit)

Leinier Dominguez gegen Ernesto Inarkiev

Kobalia und Leko haben ihre Partie begonnen.

Peter Leko

In der vierten Runde kam es zum Spitzenspiel der beiden führenden Teams und "Universität" gelang es, Malachit einen Mannschaftspunkt abzunehmen. Allerdings gab "Universität" in der fünften Runde gegen St. Peterburg einen weiteren Punkt ab, während Malachit seinen Wettkampf gegen Ugra gewann. SHSM zog nach einem Sieg über "Atom" mit Universität gleich. Dreizehn Mannschaften nehmen teil und spielen sieben Runden nach Schweizer System. Austragungsort ist Loo in der Nähe von Sotschi.

 

RG. SNR Team ANZ   +    =    -  Wtg1 Wtg2 Wtg3
1 1 MALACHIT (SWERDLOWSK) 5 4 1 0 9 13,0 0
2 4 SHSM "UNSER ERBE" (MOSKAU) 5 4 0 1 8 11,8 0
3 6 UNIVERSITÄT (KRASNODAR) 5 3 2 0 8 10.3 0
4 2 ST. PETERSBURG 5 3 1 1 7 15,5 0
5 8 POLYTECHNIKUM (NISCHNI TAGIL) 5 2 1 2 5 9,9 0
6 5 TURM (KASAN) 5 2 1 2 5 15,5 0
7 7 SAMARA (SAMARSKAJA OBLAST) 5 2 1 2 5 12.0 0
8 3 YGRA (, CHANTY-MANSIJSK) 5 2 0 3 4 9,9 0
9 9 SDUSHOR SHH "CLUB. M. I. TSCHIGORIN (ST 5 1 2 2 4 9.0 0
10 10 TURBOPUMPE (WORONESCH). 5 1 1 3 3 14,0 0
11 11 MOSKAUER GEBIET. 5 1 1 3 3 12,5 0
12 13 ATOM (GLASGOW) 5 1 1 3 3 10.0 0
13 12 JAMAL (NENZEN) 5 0 1 4 1 12,5 0

 

Partien der Runden 1 bis 5

 

 

 

Artyom Timofeev

Victor Bologan

Daniil Dubov

In der 3. Runde gelang Daniil Dubov eine hübsche Angriffspartie gegen Kokarev:

 

 

 

 

Frauenturnier

 

Stand nach vier Runden

RG. Team 1a 1 b 2a 2 b 3a 3 b 4a 4 b Wtg1 Wtg2 Wtg3
1 Ugra (Khanty-Mansiysk)  *   *  2   3   2 3 ½ 10.5 6 0
2 SHSM-unser Erbe (Moskau) 2    *   *  2 2 3   9.0 5 0
3 Turm (Kasan) 1   2 2  *   *  3 ½   8.5 4 0
4 SDUSHOR SHH "Club Tschigorin" 2 ½ 1   ½    *   *  4.0 1 0

Es wird nach Brettpunkten gewertet.

 

 

 

 

Natalia Pogonina, Viktorija Cmilyte

Valentina Gunina, Alina Kashlinskaya (SHSM - "Unser Erbe")

Fotos: Russischer Schachverband

Turnierseite (Russischer Schachverband)...

Ergebnisse bei Chess-results.com...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren