Mannschaftsweltmeisterschaft: China und Usbekistan im Finale

von Pressemitteilung
25.11.2022 – Mit China und Usbekistan stehen die beiden verbliebenen Favoriten im Finale der Mannschaftsweltmeisterschaft. In den Hinspielen konnte Spanien und Indien jeweils mit einem 2:2 die Matches noch ausgeglichen gestalten. China und Usbekistan entschieden den zweiten Umgang dann aber für sich. | Foto: Mark Livshitz (Turnierseite)

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Von Alexey Root (Pressechef)

China und Usbekistan kämpfen um die Goldmedaille

Indien und Spanien sind im Halbfinale ausgeschieden

Mit Ausnahme von Großmeister Hans Niemann, der wegen anderer Turniere im weiter Ausland weilen wird, kehrten die Spieler und der Mannschaftskapitän der USA zu Thanksgiving, einem traditionellen Feiertag in den USA, in ihre Heimat zurück. Am vierten Donnerstag im November singen die Feiernden das Volkslied "Simple Gifts" und die "Hymne We Gather Together".

Nach einer spannenden ersten Halbfinalrunde, in der alle Teams unentschieden spielten, erklangen in der zweiten Runde Thanksgiving-Lieder für die Siegerteams China und Usbekistan. Nach Runde 1 hatte Schachfan Nechama Joanes, deren Vorname auf Hebräisch "Trost" bedeutet, Mitleid mit den Spielern, die unentschieden spielten. Sie sagte: "Ein Unentschieden bedeutet, dass zwei Leute nicht gewinnen", also sind sie nicht zufrieden. Nechama lernte die Schachregeln, als sie 7 Jahre alt war, und sie ist jetzt 11 Jahre alt. Am besten gefiel ihr an dem Turnier, dass alle so viel nachdachten und sich konzentrierten.

Semifinale, Runde 1

Dr. Zvika Barkai, Vorsitzender des israelischen Schachverbands, läutete mit dem Gong die erste Runde des Halbfinales ein.

Indien und Usbekistan trennten sich in Runde eins 2:2. Am ersten Brett spielte Vidit Santosh Gujrathi mit Schwarz Remis gegen Nordirbek Yakubboev. Am zweiten Brett spielte Nihal Sarin als Weißer gegen Javokhir Sindharov unentschieden. Am dritten Brett gewann S. L. Narayanan mit Schwarz gegen Shamsiddin Vokhidov. An Brett 4 verlor der Inder S. P. Sethuraman als Weißer gegen Jakhongir Vakhidov.

China und Spanien trennten sich 2:2. Am ersten Brett erreichte Lu Shanglei mit Schwarz ein Remis gegen Jaime Santos Latasa. Am zweiten Brett verlor Xu Xiangyu als Weißer gegen David Anton Guijarro. In einem Interview sagte Anton Guijarro, dass diese Partie vielleicht sein Lieblingssieg in diesem Turnier ist. Am dritten Brett spielte Bai Jinshi als Schwarzer gegen Alexei Shirov remis. Di Li gewann als Weißer am vierten Brett gegen Miguel Santos Ruiz.

Semifinale, Runde 2

Zu Beginn von Runde 2 des Halbfinales läutete Jonathan Tal, 14 Jahre alt und Mitglied des Tel Aviv Chess Club, den Gong.

Usbekistan besiegte Indien mit 2,5-1,5. Am ersten Brett verlor Vidit Santosh Gujrathi mit Weiß gegen Nordirbek Yakubboev. Am zweiten Brett verlor Nihal Sarin mit Schwarz gegen Javokhir Sindharov. Am dritten Brett gewann S. L. Narayanan als Weißer gegen Shamsiddin Vokhidov. An Brett 4 spielte der Inder Krishnan Sasikiran als Schwarzer gegen Jakhongir Vakhidov unentschieden.

China besiegte Spanien mit 3:1. In Runde 1 des heutigen Halbfinales spielte Spanien mit Miguel Santos Ruiz am vierten Brett. In Runde 2 hatte Spanien Daniil Yuffa am vierten Brett. Yuffa spielte als Weißer gegen Di Li remis. Am zweiten Brett spielte Xu Xiangyu mit Schwarz Remis gegen den Spanier David Anton Guijarro. In einem Interview sagte Xu Xiangyu, dass dies seine bisherige Lieblingspartie in diesem Turnier war.

Die entscheidenden Partien fanden an den Brettern 1 und 3 statt. Am ersten Brett besiegte Lu Shanglei als Weißer Jaime Santos Latasa. Am dritten Brett besiegte Bai Jinshi als Weißer Alexei Shirov.

Die Hymne "We Gather Together" wurde geschrieben, nachdem Spanien in der Schlacht von Turnhout verloren hatte. Spanien erlitt fast 50 % Verluste. Diese Schlacht fand 1597 gegen die Niederländer und Engländer statt. Dieses Mal war der Gegner Spaniens China, und die Verluste waren genauso hoch. Von den acht heute gespielten Partien (vier in Runde eins und vier in Runde zwei) konnte Spanien nur drei von acht Punkten oder 37,5 % erzielen.

Den Kampf gewinnen

In der Hymne We Gather Together heißt es: "So from the beginning the fight we were winning". Dieser Text trifft auf China in diesem Turnier zu. Seit dem Beginn der FIDE-Mannschaftsweltmeisterschaft 2022 am 19. November ist China nicht mehr zu stoppen. China dominierte die Gruppe A mit vier Matchsiegen und einem Unentschieden. Gestern hat China die Mannschafte von Polen mit einer gewonnenen und einem unentschiedenen Match ausgeschaltet. Im zweistufigen Halbfinale erreichte China in Runde eins ein Unentschieden gegen Spanien und gewann dann mit 3:1, um ins Finale einzuziehen.

In dem Volkslied "Simple Gifts" heißt es: "Es ist das Geschenk, dorthin zu kommen, wo wir sein sollten". Gestern erklärte Nordirbek Yakubboev, dass seine Mannschaft in Jerusalem Gold gewinnen will, so wie sie es in Chennai bei der Olympiade 2022 getan hat. Gehören die Usbeken auf das Goldmedaillen-Podium oder die Chinesen?

Das Finale entscheidet über den Gewinner der Goldmedaille und den Zweitplatzierten dieser Meisterschaft. Außerdem findet das "kleine Finale" zwischen Spanien und Indien statt, in dem die Dritt- und Viertplatzierten ermittelt werden.

Jedes Match wird aus zwei Partien bestehen, die eine Stunde früher als an den vorangegangenen Tagen ausgetragen werden. Am Freitag, 25. November, findet Runde 1 um 14 Uhr Ortszeit und Runde 2 um 17 Uhr statt. Sollte ein Tiebreak erforderlich sein, wird dieser um 19.30 Uhr ausgetragen. 
 

Ergebnisse des Halbfinales

11. Runde am 24.11.2022 um 1500
Br. 5
 
  Spain
Elo - 6
 
  China
Elo 2 : 2
1.1 GM
 
Santos Latasa, Jaime
2622 - GM
 
Lu, Shanglei
2627 ½ - ½
1.2 GM
 
Anton Guijarro, David
2633 - GM
 
Xu, Xiangyu
2574 1 - 0
1.3 GM
 
Shirov, Alexei
2590 - GM
 
Bai, Jinshi
2498 ½ - ½
1.4 GM
 
Santos Ruiz, Miguel
2480 - GM
 
Li, Di
2441 0 - 1
Br. 8
 
  Uzbekistan
Elo - 4
 
  India
Elo 2 : 2
2.1 GM
 
Yakubboev, Nodirbek
2563 - GM
 
Vidit, Santosh Gujrathi
2662 ½ - ½
2.2 GM
 
Sindarov, Javokhir
2554 - GM
 
Nihal, Sarin
2616 ½ - ½
2.3 GM
 
Vokhidov, Shamsiddin
2471 - GM
 
Narayanan, S.L.
2588 0 - 1
2.4 GM
 
Vakhidov, Jakhongir
2507 - GM
 
Sethuraman, S.P.
2545 1 - 0
12. Runde am 24.11.2022 um 1800
Br. 6
 
  China
Elo - 5
 
  Spain
Elo 3 : 1
1.1 GM
 
Lu, Shanglei
2627 - GM
 
Santos Latasa, Jaime
2622 1 - 0
1.2 GM
 
Xu, Xiangyu
2574 - GM
 
Anton Guijarro, David
2633 ½ - ½
1.3 GM
 
Bai, Jinshi
2498 - GM
 
Shirov, Alexei
2590 1 - 0
1.4 GM
 
Li, Di
2441 - GM
 
Yuffa, Daniil
2511 ½ - ½
Br. 4
 
  India
Elo - 8
 
  Uzbekistan
Elo 1½:2½
2.1 GM
 
Vidit, Santosh Gujrathi
2662 - GM
 
Yakubboev, Nodirbek
2563 0 - 1
2.2 GM
 
Nihal, Sarin
2616 - GM
 
Sindarov, Javokhir
2554 0 - 1
2.3 GM
 
Narayanan, S.L.
2588 - GM
 
Vokhidov, Shamsiddin
2471 1 - 0
2.4 GM
 
Sasikiran, Krishnan
2577 - GM
 
Vakhidov, Jakhongir
2507 ½ - ½

Partien der K.-o. Runde

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...
 


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure