Marius Fromm wird Deutscher Meister im Schach960

von Johannes Fischer
12.02.2024 – GM Sergei Azarov, der unter FIDE-Flagge antrat, gewann das 5. Internationale Schach960-Festival, das am Wochenende vom 9. bis 11. Februar in Berlin stattfand, mit 7,5 aus 9. Mit einem halben Punkt Rückstand landete der 2004 geborene IM Marius Fromm (Bild) auf dem alleinigen zweiten Platz und wurde damit neuer Deutscher Meister im Schach960. | Foto: Hrvoje Stanisic (Turnierseite)

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

Fromm, der für den SK Doppelbauer Turm Kiel in der Bundesliga spielt, gewann 6 Partien, spielte zwei Mal Remis und verlor nur einmal (gegen den späteren Turniersieger Azarov). Damit landete er einen halben Punkt vor Vitaly Kunin, dem amtierenden Deutschen Meister im klassischen Schach, und einen ganzen Punkt vor Matthias Blübaum, der Nummer 1 der Setzliste.

Der Schach-Club Kreuzberg in Berlin organisierte das Turnier anlässlich seines diesjährigen 75. Jubiläums. Die Bedenkzeit betrug 25 Minuten + 30 Sekunden/Zug je Partie und die Schach960-Stiftung sorgte mit einem Preisfonds von 10.000 Euro für ein attraktives Turnier, das zahlreiche starke Spieler anlockte und Schach960 (auch Freestyle Chess, Chess960 oder Fischerrandom genannt) weiter Aufschwung geben dürfte.

Schlussstand nach 9 Runden

Rg. Snr Name Land Elo Verein/Ort Pkt.  Wtg1 
1 4 GM Azarov, Sergei FID 2596 7,5 51,5
2 12 IM Fromm, Marius GER 2435 SK Doppelbauer Kiel von 1910 7 50
3 3 GM Fedorchuk, Sergey A. UKR 2550 SC Viernheim 1934 e.V. 6,5 53
4 6 GM Kunin, Vitaly GER 2521 Freibauer Mörlenbach-Birkenau 6,5 49
5 15 GM Stopa, Jacek POL 2351 6,5 48
6 8 GM Orlov, Andrey FID 2487 Düsseldorfer Schachklub 14/25 6 51,5
7 1 GM Blübaum, Matthias GER 2650 SF Deizisau 6 50,5
8 11 GM Dgebuadze, Alexandre BEL 2441 SC Remagen-Sinzig e.V. 6 47,5
9 9 GM Shchekachev, Andrei FRA 2506 6 45,5
10 33 Bastians, Felix GER 2157 Schachverein Welper 1922 e. V. 6 42
11 5 GM Fridman, Daniel GER 2588 Schachverein Mülheim-Nord 1931 5,5 51,5
12 13 GM Glek, Igor BEL 2423 SC Rotation Pankow e.V. 5,5 50
13 16 IM Zatonskih, Anna USA 2347 Bochumer Schachverein 02 5,5 48
14 7 GM Van den Doel, Erik NED 2551 SC Ötigheim 5,5 47
15 14 IM Trent, Lawrence ENG 2406 SK Norderstedt von 1975 5,5 45,5
16 32 FM Zenker, Ulrich,Dr. GER 2115 SU Ebersberg-Grafing 5,5 45
17 2 GM Kollars, Dmitrij GER 2632 SF Deizisau 5,5 41,5
18 31 Artukovic, Adis GER 2057 SG Lasker Steglitz 5,5 39,5
19 57 Kostopoulos, Evaggelos GRE 2011 5 47

...60 Teilnehmer, Quelle: chess-results

Partien zum Nachspielen



Zum Wechseln der Runde oder des Brettes oben rechts im Menü auswählen

Turnierseite


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure