Matthias Blübaum über seinen Erfolg

von ChessBase
08.04.2022 – Matthias Blübaum ist der erste deutsche Europameister im Schach. In der letzten Runde reichte ihm ein Remis gegen Ivan Saric zum Titelgewinn. Mit seiner Partie war er aber überhaupt nicht zufrieden, wie er Paul Meyer-Dunker und Kevin Högy im Video-Interview erzählte.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Viel Licht und auch etwas Schatten gab es für die Spieler des Deutschen Schachbundes bei der Europameisterschaft in Terme Catez. Liviu-Dieter Nisipeanu und Julian Kramer verpassten nach Niederlagen in der Schlussrunde die Qualifikation zum World Cup. 

Julian Kramer erzielte jedoch eine GM-Norm. Nikolas Wachinger, Richard Bethke, Tobias Kölle, Jonas Roseneck und Alexander Krastev erreichten eine IM-Norm. Für Alexander Krastev ist die dritte IM-Norm. In Kürze wird die FIDE ihm die IM-Urkunde überreichen.

Unmittelbar nach dem Gewinn des Titels durch Matthias Blübaum führten Paul Meyer-Dunker und Kevin Högy vom Deutschen Schachbund ein Interview mit dem neuen Europameister. Mit dem Titelgewinn war der deutsche Großmeister zufrieden, mit seiner letzten Partie nicht so sehr.

Bericht beim Deutschen Schachbund...

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren