Meisterschaften von China

19.11.2001 – Vom 29.Oktober bis 12.November wurden in Wu Xi die Chinesischen Einzelmeisterschaften gespielt. In einem Vorturnier konnte man sich für die Endrunde qualifizieren, in der der Meister im K.O.- System ermittelt wurde. Nach spannendem Verlauf setzte sich der 23-jährige Zhang Zhong im Finale gegen Xu Juan durch. Wang Wei berichtet aus dem Reich der Mitte. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die Chinesischen Einzelmeisterschaften 2001
Von Wang Wei

Die Chinesischen Einzelmeisterschaften fanden vom 29.Oktober bis 12.November in Wu Xi (Provinz Jiang Su) statt. Im letzen Jahr wurde der Modus des wichtigsten nationalen Turniers in China geändert. Statt eines Rundenturniers wird nun ein kombinierter Qualifikations- und K.O- Modus gespielt. In der ersten Stufe werden etwa 10 Runden gespielt, wonach sich 32 Männer bzw. 16 Frauen für die Endrunde qualifizieren. Dort geht es dann im K.O-System weiter, bis schließlich der Sieger als Letzter und damit Landesmeister übrig bleibt 

Mit Ausnahme von Ye Jiangchuan, dem Ranglistenersten, waren alle Spitzenspieler bei den Männern am Start. Von den acht Großmeister im Hauptturnier konnten sich alle für das Finale qualifizieren.  

GM Zang Pengxiao, der in der Qualifikationsrunde noch brillant aufgetrumpft hatte, wurde allerdings gleich in der ersten Runde des Finales ausgeknockt. Vier Großmeister schafften aber den Weg ins Halbfinale, nämlich Xu Jun, Zhang Zhong, Peng Xiaomin and das junge Talent Bu Xiangzhi. Xu Jun konnte Peng Xiaomin in der ersten  Partie schlagen, in der zweiten Partie reichte ihm ein Remis. bevor Bu Xiangzhi auf Zhang Zhong traf, hatte er sechs Partien in Folge gewonnen, nämlich alle Partien der Finalrunde. Dann schlug er auch Zhang Zhong in der ersten Partie. Zhang Zhong befand sich nun vor der zweiten Partie am Rande des Abgrundes, doch ihm gelang es, in der zweiten Partie auf ruhige Weise einen kleinen Fehler von Bu Xiangzhi auszunutzen und die Partie zu gewinnen. im Blitz-Stichkampf entschied Zhang Zhong die Runde für sich. 

Im Finale trafen Zhang Zhong und Xu Jun aufeinander. Die erste Partie endete Remis. In der zweiten Partie opferte Zhang Zhong einen Turm für Angriff. Doch nach 30-minütigem Nachdenken fand Xu Jun die richtige Verteidigung. In Zeitnot war Zhang Zhong zum Damentausch gezwungen und gab angesichts seines großen Materialnachteils auf. In der dritten Partie konnte Zhang Zhong zwar einen Bauern gewinnen, doch Xu Jun verteidigte sich wie Beton und hielt die Partie. 

In der letzten Partie musste Zhang Zhong gewinnen um den Ausgleich zu schaffen, was einen Stichkampf bedeutet hätte. Wieder eine schwierige Aufgabe für den 23 Jahre jungen Spieler. Zhang Zhong lud Xu Jun zu einem Angriff ein, doch dieser zögerte und verlor durch sein Zaudern einen Bauern und verlor schließlich das entstandene Endspiel und die Partie. 

Xu Jun, der gerade Asienmeister geworden war, hatte sich hier zum zweiten Mal hintereinander im neuen Modus für das Finale qualifiziert. Schon im letzten Jahr hatten Xu Jun gegen seinen Gegner in den Blitzstichkampf gehen müssen und hatte verloren! Und dieses Jahr musste er schon wieder im Blitzen um den Titel kämpfen. Zhang Zhong remisierte die erste Partie und gewann die zweite. Wie es scheint, hat er im Blitzen besondere Qualitäten. Es ist das erste Mal, das Zhang Zhong den Landesmeistertitel gewann.


Zhang Zhong

Im Frauenfinale schlug Wang Lei Li Ruofan klar (3:1) und verteidigte ihren Titel. Xu Yuhua wurde dritte vor Gong Qian Yun.


Wang Lei

Wang Wei/18.11.2001

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren