Mit Almira durch Paris

09.09.2004 – WGM Almira Skripchenko ist eine der besten und erfolgreichsten Schachspielerinnen der Welt. In Moldawien geboren und aufgewachsen lebt sie seit längerem in Paris. 2001 wurde sie Europameisterin, in diesem Jahr gewann sie die Französische Landesmeisterschaft der Frauen. Sie ist eine der wenigen Frauen, die in der Deutschen (Männer-) Bundesliga spielen, wo sie für Werder Bremen nicht nur am Brett punktet, sondern hervorragende Werbung für die Schachabteilung macht. In Kürze wird sie in New York einen Wettkampf gegen Irina Krush spielen. Sie lädt alle Leser ein, sie auf einem kleinen Streifzug durch Paris zu begleiten. Folgen Sie Almira...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Mit Almira in Paris
Von Frederic Friedel


Dies ist der Eingang zu einem der schönsten Gebäude der Welt, der Oper von Paris. Auf der Treppe zum Eingang sitzt eine der besten Schachspielerinnen de Welt: Almira Skripchenko.


"Are you trying to follow me?" Na klar!


"Guess" ... ?


Vor der Oper lauert offenbar Gefahr.


Wer genau hinschaut, kann hier eine für das Schach wichtige Figur entdecken


Wow, Philidor, Komponist und Schachspieler

Francois-André Danican Philidor (1.September 1726 bis 31 August 1795) gehörte zu einer bekannten Musikerfamilie und machte sich als Opernkomponist einen Namen. Gleichzeitig war er der stärkste Schachspieler seiner Zeit. Wie viele Zeitgenossen spielte er im berühmten Café de la Régence in Paris. Dort war M. de Kermur, Sire de Legal sein Lehrer. Als seine Musikerkarriere stockte, wandte er sich mehr dem Schach zu und schlug den berühmten Syrer Phillip Stamma in einem 10-Partien-Wettkampf. Philidor verblüffte außerdem sein Publikum durch Blindschachvorstellungen. Sein Buch "L'Analyse du Jeu des Echecs" blieb lange Zeit ein wichtiges Lehrbuch über die Kunst des Schachspiels. Als Erster erkannte er die Bedeutung des Zentrums im Schach. Als er in London starb, titelte eine Zeitung: "Letzten Montag machte der gefeierte Schachspieler Mr. Philidor seinen letzten Zug in eine andere Welt."


Der Arc de Triomphe, von Napoleon zur Erinnerung an die Französische Große Armee erbaut und 1836 vollendet. Er ist 50 Meter hoch und 45 Meter breit und eine typisches Beispiel für die Architektur des Empire.


So sah sich der Auftraggeber Napoleon sich selbst.



Notre Dame


Remis? Aber doch nicht in der Stellung...! 


In der Cathedral of Saint Chappel


Sacré Coeur auf Montmartre


Montmartre ist bis heute Treffpunkt vieler Künstler. In den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts lebten hier eine Reihe mittelloser Maler, die später berühmt geworden sind, so Renoir, Monet, Van Gogh, Picasso und viele andere.

Das berühmteste Museum der Welt: Der Louvre. Heimat des berühmtesten Bildes der Welt.


"La Tour Eiffel" : der Eiffelturm - das Wahrzeichen von Paris.


Der Platz der Bastille. 1789 nahm hier die Revolution ihren Ausgangspunkt. Heute kann man hier in aller Ruhe wohnen.


Der Colonne de Juillet auf dem Place de la Bastille.


Almira in ihrer Wohnung mit Haustieren...


...und vor dem Kommandostand eines modernen Schachgroßmeisters.

Der Wettkampf zwischen Irina Krush, Accoona American Champion, und Almira Skripchenko, Accoona French Champion, wird im Russian Samovar, 256 W 52nd Street, NYC, (212) 757-0168 am Donnerstag, den 16.September 2004 ab 13.00 Uhr Ortszeit gespielt.
Presseinfo: Paulina (212) 842-4999, or Paulina@accoona.com.

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren