"Mit Mathe Tore schießen": Mathematik im Schach und Fußball

von André Schulz
20.02.2019 – Prof Christian Hesse ist Deutschlands bekanntester Mathematiker und derzeit der Gesprächspartner von Karsten Schwanke in dessen Sendereihe "SMS-Schwanke meets Science." Thema der aktuellen Staffel ist "Mathematik im Alltag". In der ersten Folge erläuterte Christian Hesse statistische Erklärungsmodelle im Fußball und im Schach. | Fotos: ARD alpha

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Die Sendereihe "SMS - Schwanke meets Science" ist ein innovatives Wissenschaftsformat des Senders ARD-Alpha. Karsten Schwanke spricht in den einzelnen Folgen mit Wissenschaftlern aus verschiedenen Disziplinen über den Stand der Forschung in ihrem Bereich.

In jeder Staffel steht eine andere Wissenschaft im Mittelpunkt und ein anderer Wissenschaftler als Gesprächspartner zur Verfügung. 

in der aktuellen Staffel spricht Karsten Schwanke mit Deutschlands bekanntestem Mathematiker Professor Christian Hesse unter anderem darüber, wie Mathematik auch im Alltag eine Rolle spielt, zum Beispiel im Sport Als Beispiele dienten Fußball und Schach. Im Fußball, weiß der Stochastiker zu berichten, gibt es beim Elfmeterschießen einen statistisch nachweisbaren Vorteil für die Mannschaft, die als erste schießen darf. Der Heimvorteil wirkt sich statistisch mit 0,4 Toren für die Heimmannschaft aus und eine Rote Karte ist so viel Wert wie 1/3 Tore pro Halbzeit. 

Schach ist spieltheoretisch gesehen ein "Zweipersonennullsummenspiel mit vollständiger Information". Nullsummenspiel bedeutet, dass es keine Win-Win-Situationen gibt. Ist die eine Seite im Vorteil, dann ist die andere Seite um den gleichen Wert im Nachteil. Beide Seiten haben vollständigen Zugang zu allen Information über eine bestimmte Position, anders als bei Kartenspielen, wo die Karten nur jeweils einer Seite bekannt sind.

Im Unterschied zum Mühle-Spiel weiß man beim Schach derzeit nicht, ob das Spiel für eine Seite zwingend gewonnen ist oder ob es bei beiderseitig bestem Spiel remis ausgeht. Mühle ist bei beiderseitig optimalem Spiel remis. 

Zur Sendung bei ARD alpha...

Alle Themen und Termine der aktuellen Staffel...

Und das ist die in der Sendung erwähnte Simultanpartie zwischen Anand und Hesse:

 

Professor Christian Hesse ist nicht nur der bekannteste Mathematiker Deutschlands, er ist auch ein bekennender Schachfan und hat mit "Expeditionen in die Schachwelt" einen Schach-Bestseller geschrieben.

Sein jüngstes Buch über das Schach hieß "Damenopfer". Zuletzt veröffentlichte Christian Hesse Bücher zu Tricks beim Rechnen ("Mathe to Go") und über Mathematik im Alltag "Leben2".

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

acepoint acepoint 22.02.2019 08:21
An dieser Stelle mal ein Dankeschön an die Redaktion für die vielen, interessanten Hinweise auf Schach in anderen Medien. Diese Sendung wäre an mir vorbeigerauscht, obwohl ich ARD-Alpha recht häufig schaue.
1