Morozevich gewinnt Turnier in Barcelona

von André Schulz
09.11.2015 – Alexander Morozevich, erster Anwärter auf den Turniersieg beim GM-Turnier in Barcelona, führte mit zwei Siegen und zwei Remisen das Turnier vor der letzten Runde an, verlor aber in der Schlussrunde gegen Axel Bachmann. Dank besserer Zweitwertung wurde er trotzdem zum Turniersieger erklärt. Zum Rahmenprogramm gehörte ein Simultan, bei dem Morozevich 17 von 20 Partien gewann. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Morozevic gewinnt
"Torneig Magistral Internacional Ciutat de Barcelona 2015"

Alexander Morozevich war Star und Favorit auf den Turniersieg beim "Meisterturnier der Stadt Barcelona 2015". Der russische Großmeister, 1977 in Moskau geboren, gehörte eigentlich "schon immer" zur absoluten Weltspitze, leidet aber unter wiederkehrenden Formschwankungen, die ihn von Zeit zu Zeit zurückwerfen.

Im Juli 2000 verzeichnete Morozevich schon eine Elozahl von 2756 und war Nummer vier der Weltrangliste. Drei Jahre später war er auf 2678 Elo und Platz 23 der Weltrangliste zurückgefallen. Im Juli 2008 befand er sich dann im Zenit mit Elo 2788 und dem zweiten Weltranglistenplatz. Zuletzt lief es für Morozevich wieder weniger gut. Beim Turnier in Poikovsky tat er sich recht schwer und in der Eloliste rutschte er inzwischen wieder unter die 2700-Marke.

Das Turnier in Barcelona war durch eine hohe Remisquote von 73% geprägt, nur vier der 15 Partien fanden einen Sieger. Drei der entschiedenen Partien fielen auf den stets unternehmungslustigen Alexander Morozevich. Zwei Partien gewann er - gegen Hipolito Asis und gegen Marc Narcisco. In der Schlussrunde unterlag der Moskowite jedoch Axel Bachmann, der zuvor in allen Partien den Punkt geteilt hatte.

Bachmann- Morozevich

 

 

Trotzdem reichte es für Morozevich zum Turniersieg. Als erster Tiebreak wurde die Anzahl der Schwarzpartien angesetzt. Mit dieser Farbe hatte Morozevich eine Partie mehr als Bachmann gespielt. Der Sieger erhielt einen Geldpreis von 2000 Euro, für den zweiten gab es noch 1500 Euro, abzüglich Steuern.

 

 

Alle Partien

 

 

Im Rahmenprogramm des Turniers gab Morozevich eine Simultanvorstellung im "Centre Cívic Casinet d'Hostafrancs" gegen 20 Gegner. Morozevich gewann 17 Partien, spielte zweimal remis und verlor eine Partie.

Fotos: Veranstalter

 

Turnierseite...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren