Moskau: Karjakin schließt zu Svidler auf

von ChessBase
20.12.2010 – Sergey Karjakin gewann in Runde acht des Superfinales der russischen Meisterschaft mit den schwarzen Steinen seine Berliner Partie gegen Igor Kurnisov und zog damit an der Spitze mit Peter Svidler gleich. Der St. Petersburger war gegen Vadim Zvjaginsev im Klassischen Franzosen nicht über die Punkteteilung hinaus gekommen. Ebenfalls remis endeten die Partien von Alexander Grischuk und Ian Nepomniachtchi. Für den zweiten Tagessieg sorgte Vadim Malakhov, der Nikita Vitiugov bezwang.Turnierseite...Tabelle, Partien, Bilder des Tages...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Bilder: Yana Melnikova

 

Dezember 2010, im Zentralschachklub von Moskau:







 


 

  

 


Peter Svidler


Zvjaginsev martert sich das Hirn


Was macht Nepo


Hinter Svidler wird schon weg geräumt


Schwieriger Grünfeldinder gegen Jakovenko


Jakovenko hat Angriff


Am Ende doch remis


Potkin hält remis gegen Grischuk


Wasser hält den Kopf klar


Vitiugov


Malakhov mag Streifen




Sergey Karjakin macht einen Punkt


Aufschreiben


Kurnosov muss nachdenken


Malakhov am Demobrett

 

 

 

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren