Moskau Open - Das Grünfeld Duell

12.02.2013 – Vor der letzten Runde lagen beim Moskau Open sieben Spieler mit 6,5 Punnkten gleichauf, darunter war auch Turnierfavorit Ian Nepomniachtchi. Während die Partien an den ersten drei Tischen keinen Sieger fanden, lieferten sich Pavel Ponkratev und Boris Savchenko einen Kampf auf Biegen und Brechen. Am Ende hatte Savchenko mit viel Glück in einem spannenden Grünfeld-Duell das bessere Ende für sich und wurde alleiniger Turniersieger. Partien, Spannung, Analysen....

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

An die 900 Spieler nahmen am Moskauer Schachfestivals (2. bis 10. 2013) teil, davon im A-Open über 230 Spieler, im B-Open, einem Frauenturnier immern auch noch fast 180 Spielerinnen. Darüber hinaus wurde Amateurturnier, einen Veteranenturnier, ein Kompositionsturnier und zwei Rundenturnier für den männlichen und weiblichen Nachwuchs angeboten. Das A-Open war strak besetzt, vor allem Spieler aus Russland und den ehemligen Ländern der Sowjetunion hatten sich eingetragen. Stark vertreten war aber auch Indien, das mit immerhin 26 Spielern und Spielerinnen vertraten war. Der russische Meister Ian Neponiachtchi war der einzige "Super-großmeister", der sich in dieses Feld voller hungriger oftmals unterbewerteter Spieler hineinwagte. Nepomnaichtchi startete nich besonders gut, steigerte sich aber und war eine Runde vor Schluss in der Spitzengruppe zu finden, die sieben Spieler umfasst. Die Entscheidung über den Turniersieg fiel in der Partie zwischen Ponkratev und Savchenko. Während die Partien an den ersten drei Tischen remis endeten, lieferten sich die beiden einen kompromisslosen Kampf. Savhcneko hatte mit den schwarzen Steinen schon schon die Oberhand, dann glitt ihm die Partie aus den Händen, aber am Ende stand ihm in einem taktischen Scharmützel das Glück zur Seite (s. Partie).

Endstand A-Open

  Name FED Elo Pkt. Wtg1 Wtg2 Wtg3
1 GM Savchenko Boris RUS 2584 7.5 51.5 6 37.0
2 GM Nepomniachtchi Ian RUS 2703 7.0 56.5 5 37.0
3 GM Maletin Pavel RUS 2571 7.0 54.0 5 37.5
4 GM Mamedov Rauf AZE 2651 7.0 51.5 5 38.5
5 GM Kokarev Dmitry RUS 2635 7.0 50.5 5 38.5
6 GM Iturrizaga Eduardo VEN 2646 7.0 49.5 6 33.5
7 GM Sandipan Chanda IND 2590 7.0 49.0 6 36.5
8 IM Matinian Nikita RUS 2460 7.0 49.0 5 35.5
9 GM Khairullin Ildar RUS 2650 7.0 48.5 5 35.5
10 GM Smirnov Pavel RUS 2618 7.0 45.5 6 35.0
11 GM Kovalenko Igor UKR 2586 6.5 53.0 6 35.0
12 IM Kovalev Vladislav BLR 2500 6.5 48.5 5 34.0
13 GM Panarin Mikhail RUS 2552 6.5 48.5 5 33.0
14 GM Guseinov Gadir AZE 2623 6.5 47.5 4 34.5
15 GM Khusnutdinov Rustam KAZ 2493 6.5 46.5 5 30.5
16 GM Volkov Sergey RUS 2593 6.5 42.5 5 30.0
17 GM Arun Prasad S. IND 2514 6.5 41.0 4 30.5

232 Spieler

Quelle: Chess-Results.com


Die Entscheidungspartie:

Für Spieler, dies es bevorzugen, aktiv mit Figuren zu spielen (statt auf Strukturen zu achten), ist die Grünfeld-Verteidigung die ideale Verteidigung nach 1.d4. Auf sein Zentrum muss man nicht achten - man hat ja keins -, stattdessen kann man sich schnell entwicklen und das weiße Zentrum mit Bauern und Figuren annagen.

Der slowakische Großmeister Lubomir Ftacnik hat die Grünfeld-Verteidigung praktisch mit der Muttermilch eingesogen und gilt seit 30 Jaheren als führender Experte. Hier erfährt man also die Spielideen dieser Verteidigung aus erster Hand.


Selber Grünfeld-Experte werden...



Siegerehrung in russischer Folklore


Der Sieger: Boris Savchenko


Ian Nepomniachtchi nicht richtig glücklich über Platz zwie


Pavel Amletin wurde Dritter



B-Gruppe (Frauenturnier)

Rg. Name FED Elo Pkt. Wtg1 Wtg2 Wtg3
1
IM Romanko Marina RUS 2349 7.5 55.5 7 43.0
2
WFM Khlichkova Tatiana RUS 2171 7.5 50.5 7 36.0
3
WFM Tomnikova Lidia RUS 2134 7.0 52.5 7 39.0
4
IM Bodnaruk Anastasia RUS 2430 7.0 52.0 5 35.5
5
WIM Tarasova Viktoriya RUS 2273 7.0 50.5 6 37.0
6
WIM Komiagina Maria RUS 2242 7.0 49.0 6 35.5
7
WFM Cheremnova Tamara RUS 2270 7.0 46.0 6 33.0
8
WGM Manakova Maria SRB 2347 7.0 46.0 6 31.5
9
IM Ovod Evgenija RUS 2361 6.5 54.0 5 38.5
10
FM Stetsko Lanita BLR 2184 6.5 51.0 5 38.0
11
WIM Dolzhykova Kateryna UKR 2309 6.5 48.5 5 34.0
12
WIM Fominykh Maria RUS 2284 6.5 47.0 6 31.5
13
WGM Burtasova Anna RUS 2278 6.5 47.0 6 31.0
14
IM Galojan Lilit ARM 2326 6.5 47.0 5 33.5
15
WGM Kovanova Baira RUS 2387 6.5 46.0 6 29.5
16
Ibrahimova Sabina AZE 2156 6.5 45.5 5 31.0

177 Spielerinnen

 


Hohe Teilnehmerzahl im B-Open


Marina Romanko gewann das Frauen-Open


Romanko bei der Siegerehrung

 

Partien:

Partien der A-Opens...

Partien des B-Opens...

Links:

Turnierseite...

Ergebnisse bei chess-results...


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren