Moskauer Superfinale: Svidler bleibt in Führung

von ChessBase
09.10.2008 – Obwohl Spitzenreiter Peter Svidler mit den weißen Steinen gegen Konstantin Maslak nicht über ein Remis hinaus kaum, behält er die Führung beim "Super"finale der Russischen Meisterschaft. Im Duell der Verfolger bezwang Nikita Vitiugov Alexander Lastin und belegt mit einem halben Punkt Rückstand Platz zwei. Alexander Morozevich hat sich von seiner Niederlage gegen Svidler offenbar erholt und rückte nach seinem Schwarzsieg gegen Dmitry Jakovenko auf Rang drei vor. Zu Siegen kamen außerdem Artyom Timofeev gegen Alexander Riazantsev und Evgeny Alekseev gegen Ernesto Inarkiev. (Bild: Svidler erläutert am Demobrett die Kraft des Blockadekönigs auf d4 aus der 3. Runde gegen Riazantsev.)Turnierseite...Tabelle, Partien...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

 

 

 

 


Svidler erklärt am Demobrett seine Partie aus der 3. Runde gegen Riazantsev

Foto: Turnierseite

 

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren