Nach dem ersten Sieg

von ChessBase
18.10.2008 – Es war ein wichtiger Sieg für Anand. In der dritten Partie zeigte der Weltmeister eine starke Vorstellung. In einer bekannten Variante brachte er eine interessante Neuerung und meisterte die dann entstehenden Komplikationen souverän. Nachdem die größten Verwicklungen vorbei waren, setzte er Kramnik stark unter Druck und gewann schließlich im Mattangriff. Auf der Pressekonferenz wirkte Anand dann auch sichtlich zufrieden. Doch Kramnik hat schon oft gezeigt, dass er Niederlagen gut verkraftet. Am Ende konnte er schon wieder lächeln. Wer weiß, was er mit Schwarz vorbereitet hat. In der vierten Partie sieht man es vielleicht. Samstag, 15 Uhr, live auf dem Fritz-Server.Turnierseite...Bilder von der Pressekonferenz...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...





Die Partie ist vorbei


Medienarbeit


Die Gazprom und Evonik Damen warten auf die Herren Schachspieler


Vladimir Kramnik, Klaus Bischoff, Vishy Anand


Kramnik hört einer Frage zu


Kramnik lässt die Partie noch einmal vor seinem geistigen Aufge Revue passieren. Trotz der gegnerischen Neuerung war er eigentlich mit der Eröffnung zufrieden gewesen. Tatsächlich hatte er geglaubt, nach 18.Lf4 um Vorteil zu kämpfen.


Stellung nach 18.Lf4.


Sichtlich zufrieden: Weltmeister Vishy Anand


Anand erklärt, was er während der Partie gesehen hat. Schnell und präzise.


Aber noch ist der Wettkampf nicht vorbei.


Kramnik zeigt Humor. Schließlich hat er noch neun Partien Zeit, den Rückstand aufzuholen.







Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren