Naiditsch gewinnt die offene Holländische Schnellschachmeisterschaft

05.10.2005 – Als Arkadij Naiditsch das Superturnier in Dortmund vor Topalov, Kramnik, Leko, Svidler, Adams und Bacrot gewann, glaubten manche, das sei nur ein Ausreißer. Vergangenes Wochenende strafte Arkadij diese Zweifler Lügen: Er gewann die Offene Holländische Schnellschachmeisterschaft in Vlaardingen mit 8 Punkten aus 9 Punkten, erzielte dabei eine Elo-Performance von 2866 und bestätigte, dass er tatsächlich ein Weltklasse-GM ist. Fred Lucas schickt einen Bericht und viele schöne Fotos.Turnierseite...Partien...Bericht und Fotos...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Arkadij Naiditsch klarer Sieger bei der Offenen Holländischen Schnellschachmeisterschaft



Von Fred Lucas

Die deutsche Hoffnung Arkadij Naiditsch war der klare Sieger der Offenen Holländischen Schnellschach-Meisterschaft, die im Sportkomplex von Polderpoort in Vlaardingen ausgetragen wurde. In den ersten vier Runden spielte Arkadij, der vor kurzem das große Turnier in Dortmund gewonnen hat, fehlerfrei und gewann alle vier Partien. Sein ärgster Rivale, Loek van Wely, folgte mit 3,5 Punkten. Die entscheidende Partie zwischen den beiden fand in Runde fünf statt. Naiditsch setzte seine Siegesserie fort und Van Wely erlitt einen zeitweiligen Rückschlag. In den nächsten beiden Runde fügte Arkadij seinem bereits beeindruckenden Ergebnis noch zwei weitere Punkte hinzu und führte nach der 7. Runde mit anderthalb Punkten Vorsprung auf seine Verfolger. Zwei bequeme Remis brachten ihm dann den Titel und den ersten Preis von 1.500 Euro. Loek van Wely zeigte Kampfgeist und kam am Ende noch auf den zweiten Platz. Das Turnier, das von Adviesbureau Schrijvers gesponsort wurde, zog 400 Schachspieler an. Die Hauptgruppe bestand aus 50 Spielern, die meisten von ihnen Titelträger. 15 Großmeister (mit einem Elodurchschnitt von 2552) und 26 Meister traten an.

Fotos:

Das Spiellokal


Geteilter Zweiter: Der holländische Meister Loek van Wely


Die holländische Schachlegende Jan Timman erzielte 6/9


Peng Zhao Qin schiesst ("Peng, Peng" machen die kleinen Jungen in Holland, wenn sie Cowboy und Indianer spielen)


GM Erik van der Doel, der den geteilten zweiten Platz belegte


Die glänzendsten Augen im Schach: Bianca Muhren


Dennis de Vreugt


Die Leute, die hart hinter den Kulissen gearbeitet haben (das Turnier war sehr gut organisiert)


Vladimir Chuchelov wundert sich, was schief gegangen ist


In den unteren Gruppen spielten und gewann eine Menge Konder


GM Lev Gutman


Der schwedische Veteran GM Ulf Andersen, der 5 aus 9 holte


Auf dem Weg zum Autogramme sammeln


So nah kamen die Zuschauer dan die Großmeister heran


Arkadij Naiditsch studiert das Gesicht seines Gegners


Nach den Partien zeigt Jan Timman Yochanan Afek eine neue Studie


Großmeister Jan Smeets


Yasser Seirawan, der auf dem geteilten zweiten Platz landete


Zwischen den Runden: Loek van Wely mit seiner Frau Marion


Sponsor Kees Schrijvers mit dem Sieger Arkadij Naiditsch

Alle Fotos von Fred Lucas, dem Profi unter den Schachfans mit Kamera. Fred war offizieller Fotograf für die Offenen Holländischen Schnellschachmeisterschaften und hat auf der offiziellen Turnierseite noch viel mehr Fotos veröffentlicht.

Links mit Fotos von Fred Lucas:

Faces of Wijk aan Zee...
Momentoo Fotografie...
Tea Lanchava: My life is a mix of beautiful dreams...
From Momentoo: Faces of Calvià...
Fred Lucas' Momentoo Website...

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren