Nakamura ist virtuelle Nummer drei

06.12.2013 – Seit langem verfolgt Hikaru Nakamura das Ziel, die Elo-Marke von 2800 zu knacken - wobei er da sicher nicht stehen bleiben will. Doch bei der Mannschafts-WM in Antalya kam er der 2800er-Marke jetzt wieder einen Schritt näher. Mit 4,5 aus 7 erzielte er das zweitbeste Ergebnis am ersten Brett und rückte im Live-Rating auf Platz drei der Weltrangliste vor. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Mit diesem Ergebnis tauschte Nakamura die Plätze mit Vladimir Kramnik, der in Antalya 6 Elo-Punkte einbüsste und auf Platz vier der virtuellen Weltrangliste abrutschte.

Seinen Platz als Nummer zwei der Welt festigte Levon Aronian. Mit 6 aus 8 gewann er bei der Mannschafts-WM die Goldmedaille für das beste Ergebnis am ersten Brett und liegt nun in der virtuellen Rangliste ganze 23 Punkte vor Nakamura. Diese Reihenfolge an der Weltspitze spiegelte sich auch in den direkten Duellen zwischen den Top-Großmeistern wieder. Nakamura verlor nur gegen Aronian, aber gewann dafür gegen Kramnik. Es war die einzige Verlustpartie Kramniks, der zwar 4,5 Punkte aus 8 Partien erzielte, aber trotzdem Elo-Punkte einbüsste.

Die drei besten Spieler an Brett 1: Levon Aronian gewann Gold, Hikaru Nakamura Silber und Vassily Ivanchuk Bronze

Will Mitglied im exklusiven Club der Spieler mit 2800 Elo werden: Hikaru Nakamura

 

Alle Partien der Mannschafts-WM

 

 

Turnierseite

Live-Ratings

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren