Nakamura nach dramatischem Finish Sieger in Gibraltar

01.02.2008 – Nachdem Xiangzhi Bu mit 7,5 aus 8 schon wie der sichere Sieger des Gibtelecom Masters aussah, überschlugen sich in den letzten beiden Runden die Ereignisse. In der neunten Runde unterlag Bu im Spitzenkampf seinem engsten Verfolger Efimenko. Dieser verlor in der Schlussrunde jedoch gegen Nakamura. Da Bu gegen Socko nicht über remis hinauskam, lagen Nakamura und Bu am Ende gleichauf. Im Stichkampf holte der US-Amerikaner sich dann den Turniersieg. Leonid Kritz wurde als bester Deutscher Fünfzehnter. Zur Turnierseite...Partien, Tabelle...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Nakamura gewinnt Gibtelecom Masters nach Stichkampf
Von André Schulz
Bilder: Turnierseite


Xiangzhi Bu hatte das Master beim Gibtelecom Festival bis zur neunten Runde souverän beherrscht.

Bei 7,5 Punkten gegen starke Gegner lag seine Eloleistung bei über 3000. In der neunten Runde kam es zum Spitzenduell gegen Verfolger Zahar Efimenko, der mit einem Punkt Rückstand alleine den zweiten Platz belegte.

Bu verlor und musste Efimenko gleichziehen lassen. In der dramatischen zehnten Runde unterlag der Bundesligaspieler des SV Werder Bremen jedoch Hikaru Nakamura, der sich durch seinen Endspurt mit 5 Punkten aus den letzten fünf Partien an die Tabellenspitze katapultierte. Bu kam gegen Socko nicht über ein Remis hinaus, so dass am Ende Nakamura und Bu das Turnier mit je 8 Punkten abschlossen. Ein Stichkampf über zwei Partien musste entscheiden. Diesen entschied Nakamura durch den Gewinn beider Partien für sich. Nachdem der US-Amerikaner in Führung gegangen war, lag er in der zweiten Partie nach Verlust seiner Dame hinten.



Im Versuch, Nakamuras Festung zu durchbrechen, verlor der Chinese den Faden und schließlich auch diese Partie.

Partien des Stichkampfes...

Im sehr starken Feld belegt Leonid Kritz als bester Deutscher mit 7 Punkten den 15. Platz. Elisabeth Pähtz ebenso auf 6 Punkte wie Horst Vonthron und Joachim Wintzer, wobei die Erste der deutschen Frauenrangliste allerdings die deutlich bessere Eloleistung erspielte.

Die Turnierleitung vermeldete mehrere GM-Normen, Viktorija Cmilyte erwarb die begehrte Auszeichnung ebenso wie Robert Bellin, der im Alter von 55 Jahren zu dieser Leistung kam. Schließlich kam Zong-Yuan Zhao zu seiner dritten Norm und wird damit der dritte Großmeister Australiens sein, nach Ian Rogers, der sich ja aus gesundheitlichen Gründen vom Turnierschach zurückgezogen hat, und Darryl Johansen.

Die Turnierwebseite feierte zudem den "Return of the Speelwolf". Speelwolf ist der etwas despektierlich Spitzname von Jonathan Speelman, den dieser sich vor allem in seiner Jugendzeit erworben hat. Wie dieser entstand? Wir haben keinerlei Erklärung dafür.


Jonathan Speelman, früher

Der frühere englische Spitzenspieler hat sich zuletzt mehr als Trainer einen Namen gemacht und war mit seiner Elozahl sogar unter die 2500-Marke gerutscht. In Gibraltar landete er mit 6,5 Punkten zwar "nur" auf dem 32. Platz. Mit seiner Eloleistung von 2690 knüpfte er aber wieder an seine frühere Spielstärke an.

Die Partien (pgn) ...

(Runde 9 und 10 nicht vollständig)

 

 

Endstand
Nakamura gewinnt Stichkampf um den ersten Platz.

Rank Name Score Fed. BH SB Rating TPR W-We 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
1 GM Bu, Xiangzhi 8.0 CHN 67.5 53.25 2691 2834 +1.71 1 1 ½ 1 1 1 1 1 0 ½
2 GM Nakamura, Hikaru 8.0 USA 63.5 50.75 2670 2747 +0.92 1 1 ½ ½ 0 1 1 1 1 1
3 GM Areshchenko, Alexander 7.5 UKR 61.5 45.5 2645 2663 +0.22 1 ½ 1 ½ ½ 1 ½ 1 ½ 1
4 GM Bologan, Viktor 7.5 MDA 62.0 43.75 2663 2680 +0.30 1 0 1 1 1 1 1 0 1 ½
5 GM Efimenko, Zahar 7.5 UKR 64.5 47.5 2638 2687 +0.78 ½ 1 ½ 1 1 1 1 ½ 1 0
6 GM Gopal, G.N. 7.5 IND 61.5 44.0 2528 2703 +2.36 1 ½ 1 0 1 ½ 1 1 1 ½
7 GM Gurevich, Mikhail 7.5 TUR 58.0 42.75 2607 2635 +0.39 1 0 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 1
8 GM Ni, Hua 7.5 CHN 64.0 46.25 2680 2742 +0.80 1 ½ 1 1 ½ ½ ½ 1 1 ½
9 GM Wang, Hao 7.5 CHN 60.5 43.75 2665 2728 +0.80 1 1 ½ 1 1 ½ 0 ½ 1 1
10 GM Akobian, Varuzhan 7.0 USA 58.5 38.0 2599 2605 +0.13 1 1 1 0 1 0 1 0 1 1
11 GM Banikas, Hristos 7.0 GRE 64.0 43.25 2592 2691 +1.36 1 1 1 ½ ½ ½ 0 1 1 ½
12 GM Beliavsky, Alexander G 7.0 SLO 63.0 42.5 2638 2636 +0.02 1 1 1 ½ ½ ½ ½ 0 1 1
13 GM Berg, Emanuel 7.0 SWE 63.5 42.5 2583 2668 +1.19 1 1 ½ 1 ½ ½ 0 1 ½ 1
14 GM Georgiev, Kiril 7.0 BUL 64.5 44.0 2662 2684 +0.32 1 1 ½ 1 ½ 1 0 ½ 1 ½
15 GM Kritz, Leonid 7.0 GER 60.5 40.25 2592 2583 +0.06 ½ 1 1 1 0 0 1 1 1 ½
16 GM Petrosian, Tigran L. 7.0 ARM 60.5 41.0 2606 2615 +0.19 1 1 0 ½ 1 1 1 ½ 0 1
17 GM Sandipan, Chanda 7.0 IND 58.0 38.5 2593 2565 -0.21 ½ 1 1 ½ 1 ½ ½ 1 0 1
18 IM Szabo, Krisztian 7.0 HUN 55.0 35.75 2500 2505 +0.21 1 0 1 ½ 1 ½ ½ ½ 1 1
19 GM Wang, Yue 7.0 CHN 60.0 41.75 2698 2653 -0.39 ½ 1 ½ 1 1 ½ 1 ½ ½ ½

...

204 Spieler

 

Ergebnisse der deutschen Spieler:
 

Rank Name Score Fed. BH SB Rating TPR W-We 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
15 GM Kritz, Leonid 7.0 GER 60.5 40.25 2592 2583 +0.06 ½ 1 1 1 0 0 1 1 1 ½
48 IM Paehtz, Elisabeth 6.0 GER 63.5 35.25 2420 2533 +1.46 0 1 1 1 ½ 1 ½ 0 = ½
53 FM Vonthron, Horst 6.0 GER 50.0 26.5 2308 2337 +0.34 0 ½ 1 1 0 1 0 ½ 1 1
54 FM Wintzer, Joachim 6.0 GER 52.5 27.5 2349 2383 +0.53 ½ 1 0 1 0 1 ½ 0 1 1
76 Rasch, Holger 5.5 GER 51.5 24.75 2263 2319 +0.67 ½ 1 0 1 ½ 0 1 ½ 0 1
82 IM Werner, Dimo 5.5 GER 53.0 25.25 2293 2325 +0.56 0 1 1 1 0 0 1 0 1 ½
83 IM Wippermann, Till 5.5 GER 61.0 29.75 2435 2479 +0.65 1 1 0 ½ 1 0 1 1 0 0
110 Tscharotschkin, Michael 5.0 GER 48.5 21.0 2272 2191 -1.03 0 1 1 ½ 0 0 ½ ½ 1 ½
113 FM Zuse, Klaus-Peter 5.0 GER 51.5 23.0 2274 2200 -0.86 0 1 1 0 ½ 1 0 1 0 ½
146 Danielmeier, Ralf 4.0 GER 47.5 16.25 2112 2132 +0.09 0 ½ 1 1 ½ 1 0 0 0 0
186 Kuenitz, Klaus 3.0 GER 43.5 11.5 1645 1830 +1.77 ½ 1 0 0 0 0 ½ 1 0 0


Alle Ergebnisse auf der Turnierseite...

 

 

Partien komfortabel mit ChessBase Light 2007 ansehen:

 




Download von ChessBase Light 2007....

 

ChessBase Light 2007 ist ein kostenloses Datenbankprogramm, mit dem Sie komfortabel Schachpartien und Datenbanken laden und anschauen können. ChessBase Light 2007 ist kostenlos und zeitlich unbegrenzt nutzbar.

ChessBase Light 2007 kann auf einfache Weise zu ChessBase Light 2007 Premium erweitert werden, wo es keinerlei Einschränkungen in Bezug auf Speicherung von Partien und Datenbankmanagement gibt:
Aktivierungsschlüssel...

 

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren