Nakamura vs. Martirosyan: Klarer Befund

von André Schulz
13.11.2020 – Hikaru Nakamura war für den Armenier Haik Martirosyan im Speedchess Match auf chess.com eine Nummer zu groß. Die Blitz und Bullet-Serie endete mit 21:5 deutlich zugunsten des US-Großmeisters. Trotz der kurzen Bedenkzeiten wurden aber viele interessante und lehrreiche Partien geboten.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Bei der Chess.com Speedchess Meisterschaft werden Serien von Blitzpartien mit den Bedenkzeiten 5+1, 3+1 und 1+1 gespielt. Die Matches werden im K.o.-Format ausgetragen und es nehmen viele Spieler er Weltspitze teil, nicht zuletzt Weltmeister Magnus Carlsen. in einem Match des Achtelfinales traf Hikaru Nakamura auf den armenischen GM Haik Martirosyan. Es war ein recht ungleicher Wettkampf. 

Gleich in der ersten Partie zeigte Nakamura an, welche Richtung dieses Matches nehmen wird. 

 

Das ist ein ganz typisches Endspiel, so wie es häufig vorkommt. Das Schwerfigurenendspiel sieht nur auf den ersten Blick gleich aus. Weiß hat die klar bessere Bauernstruktur und damit das viel einfachere Spiel. Die weiße Spielführung ist lehrreich.

22...Te6 [Nötig war 22...b6.] 23.Tc5 Tae8 [Bauer e3 ist leicht zu decken, d5 nicht.]

24.Td3 Tc6 25.Txa5 [25.Txd5 Tc2+ 26.Td2 Txd2+ 27.Dxd2 a4 ist auch gut, aber weniger klar.]

25...Tc2+ 26.Td2 Txd2+ 27.Dxd2 Dh4+ 28.Kf1 d4 29.Dxd4 De7 [Nun hat Weiß zwei Bauern Vorsprung.]

30.Td5

 

30... h6 31.Td7 Da3 32.Dd2 Tf8 33.Td8 Da6+ 34.Kf2 Txd8 35.Dxd8+ Kh7 36.Dd2 g6 37.a4 Dc6 38.Dd3 h5 39.Dc4 Dd7 40.Ke2 Dd6 [Ein Einsteller beendet die technische Gewinnführung vorzeitig.] 41.Dxf7+ 1–0

In der zweiten Partie hatte Martirosyan die Führung und stand die meiste Zeit besser, bis ins Turmendspiel, doch dann...

 

Ein interessantes Turmendspiel und ein Fall für Karsten Müller. 32...f4 33.b5? [Schon der Verlustzug, wegen... Angesagt war 33.Kf1 f3 34.Ke1 (Oder auch 34.h4) ]

33...f3 [Es droht Matt.] 34.h4 Td1+ 35.Kh2 e3 36.b6 [36.fxe3 f2 und der Bauer ist durch.]

36...axb6 37.a6 exf2 [Am besten. Auf der f-Linie hält niemand den Bauern auf. 37...e2 38.a7 Ta1 39.Tb8+ Kg7 40.Te8 Txa7 41.Te3 b5 war aber auch möglich.]

38.Tb8+ Kh7 39.Tb7+ Kg8 [Oder 39...Kg6 40.Txb6+ Kf5 41.Tb5+ Kf4 42.Tb4+ Ke5 43.Tb5+ Kd6 44.Tb6+ Kc5]

40.a7 Ta1 41.Tb8+ Kf7 42.Tb7+ Ke8 43.Tb8+ Kd7 0–1

In der dritten Partie wiederholte sich die Geschichte, auf andere Weise. Ein Freibauer bescherte Martirosyan Gegenspiel, doch im entscheidenden Moment verpasste der Armenier die richtige Fortsetzung.

 

38.Sd3?! [Genauer war 38.Ta7 mit der Folge 38... Sd6 39.Kf1 f5 (39...Sc4 40.Ke2 ist gut für Weiß. Der König kommt zum Bauern.) 40.Ke2 Se4 41.Sxe4 fxe4 42.Kd2 Tf8=]

38...Sf6? [38...Tb3 und Weiß muss den Springer geben. 39.Txb2 (39.Sc5 Ta3) 39...Txb2 40.Sxb2 Txb2. Mit zwei Bauern für den Springer kann Weiß aber noch ums Remis kämpfen.]

39.Ta7 [39.Tc7!? Se4 (39...Tb3 40.Txb2 Txb2 41.Sxb2 Grundreihe!) 40.Tc2 Mit Gewinn des b-Bauern.]

39...h5 [Hier hätte Schwarz noch den Versuch 39...Se4 40.Txb2 Txb2 41.Sxb2 Sxf2 42.Kxf2 Txb2+ 43.Kf3 h5]

40.Ta2 Se4 41.Taxb2 Txb2 42.Txb2 [Das war's.]

42...Tc8 43.Kg2 Tc3 44.Sf4 g6 45.h4 Kg7 46.Sd5 Ta3 47.Sf4 Tc3 48.Sh3 Kh6 49.Tb7 Kg7 50.Sg5 Sxg5 51.hxg5 Ta3 52.d5 Ta4 53.Kf3 1–0

3:0. In der vierten Partie schaffte Martiosyan ein Remis. In der fünften Partie gab es einen taktischen Klassiker.

 

34.Sh6+ [34... Kh8 35.Dg8+ Txg8 36.Sf7#] 1–0

So nahm die Lehrstunde ihren Lauf. Von den acht Partien mit 5' plus 1'' Bedenkzeit, gewann Nakamura sieben. Eine Partie endete Remis.

In der 4. Partie der nächsten Disziplin, Blitzpartien mit der Bedenkzeit 3' plus 1'', gab es die Seeschlange des Abends zu sehen. 

 

Objektiv (Maschine) ist das Endspiel ausgeglichen (remis). Wenn aber einer gewinnt, dann ist es die Springerpartei.  Knapp 60 Züge lang passierte nichts, dann wurde es spannend. 

 

99... Sexg2 100.Ta3? [Lässt den Springer entkommen. Nach 100.Kf2 ist der Sg2 gefangen. 100...Kg6 101.Ta6+ Kh5 102.Ta7 Sxh3+ 103.Kxg2 Sf4+ 104.Kf3 mit Remis (Tablebases)]

100...Se1 101.Kf2 Sed3+ [101...Sc2!? scheint genauer zu sein. 102.Tc3 Sb4 103.Te3 Kg6 104.Tb3 Sc2 und demnächst fällt auch der Bauer h3.]

 

102.Kf3? [102.Ke3 Sb4 103.Ke4 bot bessere Chancen (Maschine).]

102...Kf6 103.Ke4 Sc5+ [103...Sf2+ 104.Kf3 S2xh3 gewinnt den h-Bauern und die Partie.]

104.Kd4 Sce6+ 105.Ke4 Sc5+ 106.Kd4 Sfe6+ 107.Kd5 Sd7 108.Ta6 Sdf8 109.Ke4 Sg6

 

110.Kf3 Sgf4? [110...Se5+ 111.Kg2 Kf5 112.Kh2 Sf4 113.Ta5 Ke4 114.Ta4+ Ke3 115.Ta3+ Kd4 116.Ta4+ Sc4 117.Ta1 Ke3 118.Ta4 Sd2 119.Ta3+ Kf2 un der h-Bauer wird fallen.]

111.Kg4 Sg6 [111...Ke5 112.Ta2 Sd5 113.Te2+ Kf6 und nun geht 114.Txe6+ Kxe6 115.Kxg5 mit Remis.]

 

112.Kh5? [Korrekt war 112.Tb6 Se5+ 113.Kh5 und auf 113...Kf5 wieder 114.Txe6 Kxe6 115.Kxg5; 112.Kf3 Kf5 und Schwarz verbessert seine Stellung.; 112.Ta4? verliert den h-Bauern. 112...Se5+ 113.Kh5 Sf4+ 114.Kh6 Sxh3]

112...Kf5 [Nun ist der h-Bauer verloren. Weiß probiert noch etwas, aber das funktioniert hier nicht.] 113.Txe6 Sf4+ 114.Kh6 Sxe6 0–1

Ein interessantes Endspiel, mit vielen lehrreichen Wendungen.

Alle Partien des Matches

 

Alle Partien

 

 

Livekommentar des Matches mit Steve Berger (Chess.com)

Übersicht

Turnierseite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren