Nanjing: Carlsen erarbeitet sich dritten Sieg

01.10.2009 – Gestern konnte Magnus Carlsen beim Pearl Spring-Turnier in Nanjing seine vorteilhafte Partie nicht zum Sieg führen und auch heute sah es zwischendurch so aus, als ob der Norweger die Früchte seiner guten Eröffnungsarbeit nicht würde ernten können. Mit den schwarzen Steinen kam Carlsen gegen Dimitry Jakovenko im Najdorf-Sizilianer zu einer guten Stellung, doch dann erlaubte er einiges Gegenspiel. Schließlich fing der Schützling von Kasparov den Vorteil wieder ein und kam zu seinem dritten vollen Punkt. Die beiden übrigen Partien endeten remis, wobei Veselin Topalov gegen Teimour Radjabov mit Schwarz im Schotten bange Minuten zu überstehen hatte. Magnus Carlsen führt nun mit 3,5 aus 4 und 1,5 Punkten Vorsprung vor dem Rest. Turnierseite...Turnierseite 2...Partien, Tabelle, Bilder...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

Fotos: Turnierseite, Ye Rongguang, You Feng



Bilder der dritten Runde:


Topalov gegen Leko


Veselin Topalov


Peter Leko


Teimour Radjabov und Dmitry Jakovenko


Dmitry Jakovenko


Magnus Carlsen


Klick, Klick


... ist gut in Form



Wang Yue


Henrik Carlsen hört Leontxo Garcia zu


Das Internet-Team
 

 

 

 

 

 



Themen: Nanjing 2009
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren