Neu: Andrew Martin: The surprising Sicilian - Shock your opponent with an early ...Qb6

von ChessBase
07.03.2018 – Die Sizilianische Verteidigung bietet einige kleine Systeme, mit denen man der großen Theorie ausweichen und seinen Gegner überraschen kann. Andrew Martin stellt auf seiner neuen DVD mit der Kveynis-Variante ein solches kleines, feines System vor.

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...

The surprising Sicilian - Shock your opponent with an early ...Qb6

Die Kveinys Variante (1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Db6!) wird überraschend selten gespielt, aber bietet Schwarz ausgezeichnete Chancen. Auf seiner neuen ChessBase DVD erklärt Andrew Martin die Ideen dieses Systems.

Mehr...

Im modernen Schach muss man bereit sein, sich kurzfristig auf beinahe jede Eröffnungsvariante einzustellen. Die Idee ist dabei, die Vorbereitung des Gegners zu stören und zunichte zu machen. Wenn man als kreativer Spieler einige dynamische und nicht so gebräuchliche Varianten gut kennt, kann einem das viele, viele Punkte einbringen.

Die Kveinys Variante (1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Db6!) ist so ein kleines System. Die Variante überraschend selten gespielt, bietet Schwarz aber ausgezeichnete Chancen. Auf seiner neuen ChessBase DVD erklärt Andrew Martin die Ideen dieses Systems.

 

Starke Spieler haben hier eine Überraschungswaffe zu Hand, mit der Großmeister wie Svidler, Judit Polgar oder Kveinys immer wieder gepunktet haben. Vereinsspieler, die weniger Zeit zur Vorbereitung haben, können ihre Gegner mit dieser Variante gleich zu Beginn der Partie auf eigene Füße zu stellen und ihnen gleich Probleme machen. So spielt man auf Gewinn!

Vielleicht wird die Kveinys Variante in Zukunft populärer werden. Sie hat es nicht verdient, eine vergleichsweise selten gespielte Nebenvariante zu bleiben.

• Videospielzeit: 5 Std. 19 min (Englisch)
• Interaktiver Test mit Videofeedback
• Extra: Datenbank mit 50 Modellpartien
• Mit ChessBase Reader

The surprising Sicilian - Shock your opponent with an early ...Qb6

Die Kveinys Variante (1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 Db6!) wird überraschend selten gespielt, aber bietet Schwarz ausgezeichnete Chancen. Auf seiner neuen ChessBase DVD erklärt Andrew Martin die Ideen dieses Systems.

Mehr...




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Fortgeschritten Fortgeschritten 08.03.2018 10:10
Genau diese Variante hat damals ein Schachclub Kollege (damals Präsident des Vereins) immer gegen mich gespielt. Beim Spass blitzen, Rapid, und so weiter. Und ich habe immer verloren. Wie so kommen musste, traff ich auf ihn auch in der Clubmeisterschafft. Und da er Schwarz hatte, konnte ich davon ausgehen, dass er zu 99% wieder diese Variante spielen. Nur da war ich vorbereitet und ihn aus der Eröffnung heraus komplett überspielt. Nach ungefähr 13 Zügen, war seine Stellung positionell praktisch schon verloren (bei materiellem Gleichgewicht).
Das Gegenmittel, Gegenspiel fand ich damals, nur dank Chessbase 8 und der Megabase. Und vor allem dank der Funktion wo einem aufzeigte wo man die einzelnen Figuren anklicken konnte und so sofort, auf welchem Feldern am häufigsten anzutreffend sind, in der jeweilige Eröffnung (anhand der Daten aus der Megabase).
Schade dass es die Funktion in den aktuellen Chessbases (13,14) so nicht mehr gibt.
Ja, die Funktion ist versteckt noch vorhanden, aber leider nicht mehr so Bediengsfreundlich und ausführlich wie damals. Und vor allem kann man die Bauern nicht einzeln auswählen dabei.
1