NEU! ChessBase Magazin #157 - Mit Leseprobe

von ChessBase
29.11.2013 – Das neue ChessBase Magazin bietet neben vielen Staranalysen und Trainingsrubriken wieder einen reichen Fundus an Eröffnungsanalysen und Repertoireideen. "Holland in Not" - dieses Fazit lässt sich z.B. aus Krasenkows kompromisslosem Vorschlag 4.h4 gegen die Holländische Verteidigung ziehen. Seinen Eröffnungsartikel können Sie sich jetzt kostenlos downloaden! Mehr...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

GM Michal Krasenkow gewann zweimal die polnische Meisterschaft und trat wiederholt für sein Land bei der Schacholympiade an. Seit ca. 10 Jahren gehört er zudem zum festen Autorenstamm von ChessBase Magazin.

Als passionierter 1.d4-Spieler setzt sich Krasenkow in dieser Ausgabe mit einer Repertoireidee gegen Holländisch auseinander. Nach den Zügen 1.d4 f5 2.c4 Sf6 3.Sc3 g6 untersucht er den Vorstoß 4.h4 mit dem klaren Ansinnen mit h5 und ggf. einem Qualitätsopfer auf h5 Öl ins Feuer zu gießen.

Die häufigste Erwderung von Schwarz ist 4...Lg7. Doch das ist schon keine gute Idee. Krasenkow zeigt in seinem Artikel, wie Weiß nach dem fast schon forcierten 5.h5 Sxh5 6.e4! fxe4 7.Txh5! zu klarem Vorteil kommt.

Besser für Schwarz ist 4...d6, doch auch hier opfert Weiß nach 5.h5 Sxh5 6.Txh5 die Qualität und stellt seinen Gegner vor große praktische Probleme.

 

Leseprobe aus CBM 157 (pdf-Datei) ansehen...

Kompletten Beitrag für ChessBase 12 im ChessBase Shop downloaden...

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren