Neu: ChessBase Magazin Extra 190

von ChessBase
31.07.2019 – Wer (noch) mehr wissen will, als sein nächster Gegner, der findet in den Extra-Ausgaben zum ChessBase Magazin viel Nützliches, zum Beispiel auch die jüngsten Entwicklungen und Analysen zu "heißen" Varianten. Jetzt neu: ChessBase Magazin Extra 190.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

ChessBase Extra ist die ideale Ergänzung zum ChessBase Magazin für alle, die mehr wissen wollen als ihr nächster Gegner im Turnier.

Neu: ChessBase Magazin Extra 190

ChessBase Magazin 190 im Shop kaufen...

Den Einstieg in das neue ChessBase Magazin Extra 190 machen Jonas Lampert und Yannick Pelletier mit Analysen und Updates zu ihren aktuellen Fritz Trainer DVDs:

In der Abtauschvariante des Damengambits gab es in den vergangenen Monaten zwei wichtige Entwicklungen, die Ihnen Jonas Lampert als Update zu seiner DVD präsentiert. Zum einen untersucht er die Stellung nach 1.d4 d5 2.c4 e6 3.Sc3 Sf6 4.cxd5 exd5 5.Lg5 c6 6.e3 Le7 7.Ld3 Sbd7 8.h3 h6 9.Lf4 Sb6, die jüngst als o.k. für Schwarz propagiert wurde. Hier wie auch für die kürzlich populär gewordene Variante nach 6.Dc2 Le7 7.e3 Sbd7 8.Ld3 h6 schlägt Jonas Lampert Verbesserungen für Weiß vor. Sein Fazit: Weiß kann einen kleinen, aber dauerhaften Vorteil behaupten!

Im zweiten Video demonstriert Yannick Pelletier am Beispiel der Partie Kharlov-Sadler (Bern 1996), wie man gegen das Londoner System frühzeitig eine komfortable Stellung bekommt, wenn der Gegner nicht genau auf die Zugfolge achtet.

Das Motto der Wundertüte von Extra #190 lautet „Je bunter desto besser!“ Neben der Sammlung von 28 kommentierten Meisterpartien erwartet Sie eine Neuerung: Erstmals hält die Wundertüte auch drei Videobeiträge mit einer bunten Themenauswahl bereit:

IM Robert Ris gelang in der englischen Liga eine Musterpartie zum Thema „Isolierter Damenbauer“. Dass der Angriff auf die gegnerische Königsstellung eine gute Option für die Seite mit dem Isolani ist, ist bekannt. Aber Sie werden staunen, wie viele taktische Motive in so einer Partie eine Rolle spielen können! Robert Ris zeigt Ihnen seine Gewinnpartie gegen GM Steven Gordon vom Anfang bis zum Ende.

Im Dialog mit seinem Trainer GM Srinath Narayanan geht Nihal Sarin der Frage nach, was in seiner Partie gegen Landsmann Harikrishna beim Sigeman & Co-Turnier in Malmö schief lief. Welche Tipps hat Srinath Narayanan für seinen jungen Schüler für kritische Momente am Brett parat?

35 Jahre liegen zwischen den beiden Partien von Alexander Beliavsky, die Adrian Mikhalchishin präsentiert. In beiden Partien gelang es dem einstigen Weltklassespieler, mit einem Bauernopfer in klassischen Eröffnungen früh die Initiative zu ergreifen und danach die Oberhand zu gewinnen.

Unter den 28 klassisch kommentierten Partien finden Sie Analysen von Peter Heine Nielsen, Alireza Firouzja, Romain Edouard u.a. Zwei Highlights:

Peter Heine Nielsen beginnt seine Analyse zu Nepomniachtchi-Carlsen mit den Worten: “After using the Sveshnikov Variation in the WCh match and frequently in tournaments, afterwards Magnus now switched to the "Kalashnikov", curiously named after the Russian machine gun. This game explains why!“ 

Alireza Firouzja ist gerade erst 16 Jahre alt geworden. Dennoch ist er mit einer ELO-Zahl von 2700 bereits der beste Spieler des Iran und wird von Experten als möglicher kommender Weltmeister gehandelt. Im CBM Extra 190 erläutert er, wie er GM Lupulescu in der Französischen Steinitz-Variante in die Falle ging und wie er GM Ni Hua im Match Iran-China überspielte.

„Die Glanzpartie“ dieses Extras ist eine sprichwörtlich ausgezeichnete Partie: Georgios Souleidis präsentiert Ihnen "Die Beste Partie der Bundesliga-Saison 2017/2018“ mit den Akteuren David Navara und Maxime Vachier-Lagrave.

Last but not least: Der Update-Service liefert mit knapp 40.000 neuen Partien ein kräftiges Update für Ihre Datenbank. Die Liste der besten Spieler liest sich fast wie die aktuelle FIDE Weltrangliste: Carlsen, Caruana, Ding Liren, Vachier-Lagrave, Grischuk, Nepomniachtchi, Mamedyarov, Anand, Artemiev, Dominguez Perez, Radjabov, So, Kramnik, Aronian, Karjakin, Wei Yi u.v.m.

ChessBase Magazin 190 im Shop kaufen...

 

 




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Mattkatastrophe Mattkatastrophe 07.08.2019 06:54
Insgesamt sind die Inhalte gut. Nur die Kalashnikov-Analyse zur Carlsen-Partie sieht so aus, als wäre die erste Zwischenspeicherung publiziert worden. Das hätte ich so auch selbst gekonnt. Im Artikel-Screenshot oben sieht das schon besser aus.

Beste Grüße aus Köln
1