Neu: Masterclass Vladimir Kramnik

von ChessBase
14.02.2019 – Vladimir Kramnik gehörte knapp 30 Jahre lang zur absoluten Weltspitze und war von 2000 bis 2007 der 14. Schachweltmeister der Geschichte. Unzähligen Spielern dient er als Vorbild. Auf dieser Masterclas-DVD kann man seine Karriere nachverfolgen und mit Hilfe von Experten aus seinem Schach lernen.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Für Garry Kasparow war schon früh klar, wer sein Nachfolger als Schachweltmeister sein würde: Niemand anderes als Vladimir Kramnik!

1992 holte Kasparov den 17-Jährigen in die russische Nationalmannschaft und dieser rechtfertigte die frühe Berufung mit acht Siegen und einem Remis bei der Schacholympiade in Manila. Acht Jahre später besiegte Kramnik tatsächlich seinen Mentor im Weltmeisterschaftskampf in London und wurde der 14. Schachweltmeister.

Dank Kramnik gelang es, die seit 1993 bestehende Teilung der Schachweltmeisterschaften zu beenden. Kramnik verteidigte seinen Titel 2004 gegen Peter Leko und besiegte 2006 im Wiedervereinigungs-Wettkampf Veselin Topalov. 2007 verlor Kramnik den Titel beim Weltmeisterschaftsturnier in Mexiko an Viswanathan Anand und unterlag dem Inder auch 2008 im Revanche-Wettkampf.

Auch nach dem Verlust des Weltmeistertitels gehörte Vladimir Kramnik weiter der absoluten Weltspitze an – bis zu seinem Rücktritt, nach dem Tata Steel Turnier in Wijk aan Zzee 2019. 

Vladimir Kramnik gilt mit seinem tiefen Schachverständnis als einer der größten Strategen der Schachgeschichte. Mit seiner virtuosen Technik hat er unzählige Partien im Endspiel zum Gewinn geführt. Auch auf dem Gebiet der Eröffnungstheorie ist Kramnik einer der führenden Spieler. So hat er neben vielen anderen Beiträgen die Theorie der Berliner Verteidigung in der Spanischen Partie und die Theorie der Katalanischen Eröffnung mit vielen originellen Ideen maßgeblich mitgestaltet.

Mit dieser DVD kann man am Vorbild eines der besten Spieler der Schachgeschichte und mit den Erläuterungen der Autoren (Yannick Pelletier, Mihail Marin, Karsten Müller und Oliver Reeh) lernen, wie man Partien strategisch erfolgreich anlegt, seinen Gegner auf diese Weise permanent unter Druck setzt und Endspiele technisch sauber zum Gewinn führt. Anhand von Vladimir Kramniks Partien kann man zudem die Geschichte und Entwicklung zahlreicher populärer Eröffnungen nachverfolgen und erhält so ein deutlich besseres Verständnis ihrer Ideen.

Master Class Band 11: Vladimir Kramnik

Mit dieser DVD kann man am Vorbild eines der besten Spieler der Schachgeschichte und mit den Erläuterungen der Autoren (Pelletier, Marin, Müller und Reeh) lernen, wie man Partien strategisch erfolgreich anlegt, seinen Gegner auf diese Weise permanent unte

Mehr...

Inhalt:

  1. Eröffnungen
  2. Video 1: Einführung[03:41]
  3. Video 2: Weltmeisterschaft London 2000 [21:40]
  4. Video 3: 1.Sf3 - Anti-Nimzo/-Grünfeld [09:59]
  5. Video 4: 1.d4[14:47]
  6. Video 5: Mit Weiß gegen Grünfel[09:23]
  7. Video 6: Mit Schwarz gegen 1.e4[10:52]
  8. Video 7: Mit Schwarz gegen 1.d4 [12:17]
  9. Video 8: Neue Trends [15:36]
  10. Video 9: Zusmmenfassung [09:19]
     
  11. Strategie
  12. Video 1: Einleitung und Kramnik-Lputian, Debrecen 1992 [13:38]
  13. Video 2: Kramnik-Adams, London 2011 [23:31]
  14. Video 3: Kramnik-Nepomniachtchi, Sotchi 2015 [23:51]
  15. Video 4: Kramnik-Topalov, Skopje 2015 [19:13]
  16. Video 5: Kramnik-Svidler, Sotchi 2015 [20:23]

     
  17. Taktik
  18. Oliver Reeh hat 23 Kramnik-Partien für Sie ausgewählt und mit interaktiven Fragen als Video aufgenommen.
  19. 01) Kramnik-Vescovi 1991[04:12]
  20. 02) Kramnik-Saric 1991 [04:14]
  21. 03) Kramnik-Toth 1991 [09:01]
  22. 04) Miranda-Kramnik 1991 [08:43]
  23. 05) Kramnik-Lputian 1992 [09:30]
  24. 06) Kramnik-Nogueiras 1993 [12:04]
  25. 07) Yudasin-Kramnik 1994 [11:29]
  26. 08) Gelfand-Kramnik 1996 [10:04]
  27. 09) Kramnik-Kasparov 1997 [08:14]
  28. 10) Beliavsky-Kramnik 1997 [12:16]
  29. 11) Kramnik-Sadvakasov 2001 [08:41]
  30. 12) Kramnik-Naiditsch 2006 [11:57]
  31. 13) Kramnik-Bruzon 2006[08:29]
  32. 14) Kramnik-Alekseev 2007 [12:50]
  33. 15) Kramnik-Carlsen 2009 [14:32]
  34. 16) Kramnik-Giri 2011 [08:59]
  35. 17) Short-Kramnik 2011 [10:00]
  36. 18) Kramnik-Aronian 2012[12:28]
  37. 19) Kramnik-Radjabov 2013 [07:09]
  38. 20) Meier-Kramnik 2013[03:42]
  39. 21) Kramnik-Carlsen 2017[14:18]
  40. 22) Kramnik-Bluebaum 2017 [14:08]
  41. 23) Kramnik-Aronian 2018[10:40]
     
  42. Endspiele
  43. Interaktive Tests
  44. 1) Kramniks Kavallerieparade [07:05]
  45. 2) Der Läufer will Dynamik der Springer Statik [05:37]
  46. Videos
  47. A) Kramniks Technik
  48. 1. Eine offene Linie ist wie eine offene Wunde [08:11]
  49. 2. Kramniks Mehrheit im Zentrum [04:44]
  50. B) Endspiele mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer
  51. 3. Mattangriff aus heiterem Himmel [03:13]
  52. 4. Weißfeldriges Powerplay [04:49]
  53. C) Strategische Initiative
  54. 5. Die Macht des Läuferpaares [04:12]
  55. 6. Kleine Armee - großer Angriff [03:09]
  56. 7. Die Macht des d-Freibauern [02:32]
  57. 8. Kramniks Königsinvasion [05:33]
  58. 9. Turmendspiele sind immer remis [04:07]
  59. 10. Kramniks Dosenöffner [02:27]
  60. 11. Die Kunst der Transformation [05:32]
     
  61. D) Kramnik vs Kasparov
  62. 12. Ungleiche Läufer bevorteilen den Angreifer [04:30]
  63. 13. Kramniks Matchstrategie [10:51]
     
  64. Deep Fritz
  65. Video 1: Match 2002 Partie 1 [03:56]
  66. Video 2: Match 2002 Partie 2 [04:52]
  67. Video 3: Match 2002 Partien 3-8 [10:25]
  68. Video 4: Match 2006 [17:10]

• Videospielzeit: 9 Stunden (Deutsch)
• Alle Kramnik-Partien und Kurzbiographie
• Kramnik-Powerbooks: Das Eröffnungsbuch des 14.Weltmeisters als Variantenbaum
• Taktik-Training mit 121 Kramnikpartien: 399 Trainingsfragen, maximal 835 Punkte
• Mit Chessbase-Reader 2017




Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

MARIO1962 MARIO1962 14.02.2019 09:51
aber immer noch besser als eine "MASTER" class bei noch aktiven Spielern.................. wo erst die Geschichte zeigen wird, ob es ein " grosser" Meister war
WoodyAragon WoodyAragon 14.02.2019 08:34
Jetzt wo er offiziell aufgehört hat mit dem professionellem Turnierschach kommt ne Masterclass raus. So ein Zufall aber auch ;)
1