Neues Förderprogramm des DSB: Die Powergirls

von ChessBase
02.09.2021 – Das frühere "Prinzen"-Förderprogramm des Deutschen Schachbundes war ein großer Erfolg. Alle geförderten Talente wurden Großmeister. Jetzt gibt es auch ein Förderprogramm für den weiblichen Schachnachwuchs. Nun gibt es die "Powergirls"! | Foto: Deutscher Schachbund

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ein großer Schritt nach vorn im deutschen Frauenschach - die Powergirls!

Dank der Förderung durch die Immobiliengruppe Krulich mit Sitz in München kann der Deutsche Schachbund im August 2021 ein neues Förderprogramm im Frauenschach auflegen. Sechs talentierte Nachwuchsspielerinnen im Alter von durchschnittlich 20 Jahren können in den nächsten 12 Monaten vermehrt an Turnieren teilnehmen und bekommen einen individuellen Trainer gestellt, mit dem sie wöchentlich arbeiten. Einige werden auch ein komplettes Schachjahr einlegen.

Wir stellen vor: die neuen Powergirls

FM Jana Schneider 19 2353

Deutsche Meisterin 2017
mehrfache Deutsche Jugendmeisterin

WGM Josefine Heinemann 23 2296

2-fache Deutsche Jugendmeisterin
Gold beim Mitropa Cup 2016
3. Platz German Masters 2018 & 2020

FM Lara Schulze 19 2269

5-fache Deutsche Jugendmeisterin
EU-Meisterin (U14w) 2016
4. Platz Jugend-Weltmeisterschaft (U18w) 2019
Deutsche Vize-Einzelmeisterin 2019

WIM Annmarie Mütsch 19 2259

U16-Weltmeisterin 2018

WIM Fiona Sieber 21 2254

U16-Europameisterin 2016
German Masters Siegerin 2018 & 2020

WFM Antonia Ziegenfuß 16 2157

3-fache Deutsche Jugendmeisterin
Siege gegen Alireza Firouzja und Elisabeth Pähtz

Ziele des Programms

Erfahrungsgewinn in internationalen Turnieren
Signifikante Steigerung der Elozahl in den nächsten 12 Monaten mit Ziel Elo 2400
Stärkung der Nationalmannschaft der Frauen durch Integration von starken Nachwuchsspielerinnen
Bessere Sichtbarkeit des deutschen Frauenschachs in der Öffentlichkeit
Schaffung von Vorbildern für den Nachwuchsbereich

Das Programm wurde ins Leben gerufen und wird betreut vom neuen Referenten für Leistungssport, Großmeister Gerald Hertneck, leistungssport@schachbund.de.

Das Programm läuft zunächst bis Juli 2022 und soll im Erfolgsfall verlängert werden. Wir bedanken uns bei der Immobiliengruppe Krulich für die großartige Unterstützung dieses Projektes!

Über den Sponsor

Die Immobiliengruppe Krulich zählt seit mehr als 20 Jahren zu den wichtigsten Förderern des Schachsports in Deutschland. Inhaber Roman Krulich - selbst ein starker Turnierspieler - hatte durch sein Sponsoring der Mannschaft von MSA Zugzwang den Aufstieg von der Landesliga bis in die erste Bundesliga ermöglicht. Er ist auch Gründer der Münchener Schachstiftung, die jährlich bis zu 1500 benachteiligte Menschen in unterschiedlichen Bereichen fördert, von Schulkindern in sozialen Brennpunkten über Menschen mit körperlichen Einschränkungen bis hin zu krebskranken Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen. Für sein Engagement wurde Roman Krulich 2016 der Deutsche Schachpreis verliehen.

Meldung beim Deutschen Schachbund...

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

schachkwak schachkwak 03.09.2021 05:45
Eine sehr schöne Nachricht. Da kann man nur allen Beteiligten gratulieren, dass es voran geht. Auch sehr schön, dass hier gleich 6 Spielerinnen gefördert werden, die alle auch schon bewiesen haben, dass sie großes Potential haben.
1