Neues Mädchenschachpatent der Schachjugend

09.04.2009 – "Wir hätten ja gerne auch Mädchen im Verein, aber irgendwie klappt das bei uns nicht. Es waren ja mal einige bei uns, die sind aber wieder weggegangen." Diese Erfahrung haben schon manche Vereine gemacht. Warum? Lernen Mädchen anders oder brauchen sie vielleicht andere Angebote im Verein als Jungs? Nach dem Kinderschachpatent und dem Schulschachpatent ruft die Deutsche Schachjugend nun das Mädchenschachpatent ins Leben, um genau diese Fragen zu klären und  den Vereinen eine Anleitung zum erfolgreichen Arbeiten beim Mädchenschach zu geben. Die Deutsche Schachjugend lädt vom 24. bis 26. April 2009 zum "Mädchenschachpatent" nach Marburg ein. Anmeldungen müssen bis zum 15.April bei der Geschäftsstelle des DSB in Berlin eingegangen sein. Ausschreibung...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Nach dem überaus erfolgreichen Schulschachpatent, dem ebenfalls hervorragend angenommenen Kinderschachpatent wird die Deutsche Schachjugend jetzt ein drittes Patent ins Leben rufen: das

Mädchenschachpatent

 

Wir hätten ja gerne Mädchen im Verein, wir würden ja gerne, aber irgendwie klappt das bei uns nicht. Es waren ja mal einige bei uns, die sind aber wieder weggegangen.

Welcher Verein kann davon nicht berichten?

 

Wie geht Mädchenarbeit im Verein? Muss man anders mit Mädchen umgehen, lernen sie anders, wollen sie andere Angebote als die Jungs?

Diese und andere Fragen werden ein Wochenende lang diskutiert und gelehrt von erfahrenen Pädagogen und Trainern, die Tipps und Hinweise geben können, wie man es machen sollte.

 

Ein Muss eigentlich für jeden Jugendleiter im Verein. Oder wollen wir weiterhin hinnehmen, dass der Mädchenanteil in der Deutschen Schachjugend nur bei 13 Prozent liegt?

 

Hier ein Auswahl der Themen des Mädchenschachpatentes:

  • Geschlechtsspezifische Grundlagen und entwicklungs-psychologische Voraussetzungen für das Training mit Mädchen
  • Ausgewählte pädagogische Themen für die Mädchenarbeit wie Gruppendynamik, Rollenverständnis, Motivation, Recht und Sexueller Missbrauch
  • Mädchenschach – gibt es das? Ausgewählte und erprobte Methoden für das schachliche Training mit Mädchen und geeignetes Trainingsmaterial
  • Rahmenbedingungen für einen mädchenfreundlichen Verein
  • Materialien der DSJ und Beispiele gelungener Mädchenarbeit in Schachvereinen 

Wie bei den anderen Patenten auch, findet das Seminar von Freitagabend bis Sonntagmittag statt. Die Kostenbeteiligung liegt bei 25 Euro pro Person. Dafür bekommt man freie Unterkunft und Verpflegung und alle Fahrtkosten über 50 Euro Eigenanteil erstattet.

Wann und wo?

Vom 24. - 26. April 2009 in der Jugendherberge Marburg.

Melden beim wem?

In der Geschäftsstelle Deutsche Schachjugend, Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus I, 14053 Berlin, Tel.: 030/3000 78 0, Fax.: 030/3000 78 30, E-Mail: schulzjp@aol.com. (Jörg Schulz)

 

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren