Neues zur Wiedervereinigung

16.02.2005 – Kürzlich hatte Garry Kasparov seinen Rückzug aus dem Stück "Warten auf die Wiedervereinigung" bekannt gegeben. Wie das russische Handelsblatt "Kommersant" heute meldet, hat FIDE-Präsident Kirsan Illumshinov gestern auf einer Pressekonferenz in Moskau jedoch neue Details zum Thema enthüllt. Zunächst wurde das (noch aufzutreibende) Preisgeld von 1,25 Mio. auf 1,65 Mio. Dollar aufgestockt. Auch ganz "neue" Veranstalter sind im Gespräche, nämlich die Türkei, die Vereinigten Arabischen Emirate (nicht verwandt oder verschwägert mit dem gescheiterten Organisator Dubai) und Katar (Was ist mit Bahrain?)! Kasparov wurde ein Ultimatum zur Erklärung seiner Teilnahme unter diesen ganz neuen Aspekten gestellt. Allerdings soll er schon abgewunken haben. Ilyumshinov brachte deshalb nun neue Namen als mögliche Gegner von Kazimdshanov ins Spiel, nämlich Anand und ... Leko! Jetzt muss man froh ja sein, dass Kramnik nicht bei der FIDE-Weltmeisterschaft mitgespielt hat und dort vielleicht gewonnen hätte. Sonst würde im Wettkampf um die absolute Weltmeisterschaft vielleicht der Sieger aus Kramnik gegen Leko gegen den Sieger aus Kramnik gegen Leko spielen. Meldung bei Kommersant...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren