Niederländische Meisterschaft: Tiviakov legt nach

von André Schulz
06.07.2018 – Die niederländischen Meisterschaften verlaufen ausgesprochen unterhaltsam und bunt. Sergey Tiviakov feierte seinen dritten Sieg, während Loek Van Wely gegen Koen Leenhouts unterlag und mit zwei Niederlagen und ohne Sieg Letzter ist. Im Frauenturnier führt Tea Lanchava.| Fotos: Harry Gielen (Turnierseite)

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Leenhouts schlägt Van Wely

Sergey Tiviakov führt nach vier Runden das Feld der Niederländischen Einzelmeisterschaften an. Der in Groningen lebende Großmeister gewann gestern schon seine dritte Partie, diesmal gegen Sipke Ernst. Tiviakov hatte im fortgeschrittenen Mittelspiel eine Bauern gewonnen. Im Endspiel verwandelte der viel gelobte Schachtrainer mit souveräner Technik.

 

Weiß reagierte auf den Angriff gegen seinen Turm, indem er ihn stehen ließ 47.Sg6+, gefolgt von 48.h6 gewann.

The Art of the Positional Exchange Sacrifice

Positionelle Qualitätsopfer gehören zu den wichtigsten und faszinierendsten strategischen Waffen im Schach. Auf dieser DVD erläutert Sergey Tiviakov, warum das positionelle Qualitätsopfer eine so starke Waffe ist und wie man es einsetzt.

Mehr...

Loek Van Wely begab sich gegen Koen Leenhouts mit 1...b6 auf schlüpfriges Gelände. Der Niederländische Rekordmeister kam gut aus der Eröffnung aber dann entglitt ihm die undurchsichtige Partie und am Ende stand er erneut mit leeren Händen da.

 

Das Spiel steht auf des Messers Schneide. Beide Seiten haben Drohungen, aber Weiß kommt zuerst. Hier konnte Weiß schon forciert mit 21.Ta8, gefolgt von 22.Da4, 23.Da7, ggf. 24. Dxb6 und Matt auf c7 gewinnen. Weiß spielte 21.Ta7, was auch noch ausreichend ist. Wenige Züge später gab Schwarz auf und Leenhouts konnte sich einen berühmten Skalp an seinen Gürtel heften. 

Zu einem etwas überraschenden Sieg kam auch Erik van den Doel gegen Jorden van Foreest.

 

Schwarz hatte etwas spekulativ eine Figur auf g4 gegeben und den weißen König entblößt. Nach 17...Tfd8 droht nun 18...Txd2. Was tun. Die beste Verteidigung ist 18.Th1. Nach 18...Txd2 ist dann 19.Sxd2 möglich: 19...Dh4 20.Kg2 und die schwarze Dame hängt auch. Weiß gab stattdessen mit 18.Tg1 Txd2 19.Dxd2 etwas Material zurück, stand danach schlechter und kämpfte dann lange ums Remis, jedoch vergeblich.

Ivan Sokolov und Erwin l'Ami spielten remis

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

 

Frauenturnier

In der Frauenmeisterschaft hat Anne Haast gegen Iozefine Paulet remis gespielt und damit an der Spitze etwas an Boden verloren, da Tea Lanchave ihre Partie gegen Maike Keetman gewann und nun alleine das Feld anführt. Peng Zhaoquin kam ebenfalls zu einem ganzen Punkt.

Tea Lanchava führt im Frauenturnier

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

 

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren