Niederländische Schnellschachmeisterschaften

von André Schulz
05.12.2017 – Bei den Niederländischen Meisterschaften im Schnellschach setzten sich zweimal die Jugend durch. Jorden van Foreest gewann das Offene Turnier und ließ unter anderem Anish Giri hinter sich. Die Frauenmeisterschaft ging an Anne Haast. (Foto: Niederländischer Schachverband)

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Jorden van Foreest und Anne Haast gewinnen Rapidmeisterschaften

Zum letzten Wochenende wurden in Amstelveen im Rahmen einer kurzen Schachwoche die Niederländischen Meisterschaften im Schnellschach ausgetragen. Beide Turniere, die Offene Meisterschaft und die Frauenmeisterschaft waren gut besetzt. So waren im Offenen Turnier unter anderem die Topspieler der jüngeren niederländischen Schachgeschichte, Jan Timman, Loek van Wely und Anish Giri, am Start.

Sieger und damit Landesmeister wurde jedoch Jorden van Foreest, der im letzten Jahr bereits die Landesmeisterschaften bei Turnierbedenkzeit gewinnen konnte. Jorden van Foreest reist von der Juniorenweltmeisterschaft aus Travisio an. Die entscheidende Partie wurde in der 4. Runde gespielt. Van Foreest gewann sie gegen den Turnierfavoriten Anish Giri mit Hilfe des ehrwürdigen Zweispringerspiels.

 

Rocket Repertoire: The Four Knights

Die Anfangszüge des Vierspringerspiels (1.e4 e5 2.Sf3 Sc6 3.Sc3) machen auf den ersten Blick einen beschaulichen Eindruck. Es bedarf aber nur ein paar weiterer natürlicher Züge, und schon können Sie mit Weiß einen raketenschnellen Angriff starten!

Mehr...

Van Foreest gewann drei weitere Partien und konnte so seine einzige Niderlage gegen Jan Smeets verkraft. Am Ende siegte er mit 5 aus 7. Benjamin Bok und Anish Giri teilten sich die Plätze.

Offene Meisterschaft

 

 

 

 

Frauenmeisterschaft

In der Frauenmeisterschaft gewann Anne Haast, ebenfalls mit 5,5 Punkten. Sie hängte den Rest des Feldes um 1,5 Punkte ab und ist inzwischen die Nummer eins im niederländischen Frauenschach. Peng Zhaoqin nahm nicht teil.

 

 

 

Turnierdirektor war Robert Ris

Link:

Offizielle Seite...




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren