Nigel Short: Lewis Ncube und Morton Sand abgewählt

04.04.2006 – Die kommende Wahl des FIDE-Präsidiums wirft ihre Schatten voraus. Der Richtungsstreit wird selbst in einigen Landesverbänden teils erbittert geführt. In seiner aktuellen Guardian-Kolumne berichtet Nigel Short von der Wahl des Präsidenten des Schachverbandes von Zambia. Obwohl Amtsinhaber Lewis Ncube (sprich: Nx - cu - bei) die Armee herbeirief, um - wie er sagte, die Ordnung zu gewährleisten - oder - wie andere meinten, die Delegierten einzuschüchtern -, musste er am Ende als Präsident zurücktreten. Statt seiner wurde der Oppositionsführer Barb Kausu gewählt. Für FIDE-Präsident Kirsan Ilymshinov ist dies ein Rückschlag im Bemühen um seine Wiederwahl, da Ncube als Verbindungsmann zu den afrikanischen Verbänden und als Vizepräsident vorgesehen ist. Auch anderswo musste der amtierende FIDE-Präsident eine indirekte Niederlage hinnehmen. Sein langjähriger Gefolgsmann und Mitglied des FIDE-Generalsekretariats Morton Sand wurde in seinem Heimatland Norwegen als Verbandschef abgewählt. Der neue Amtsinhaber Torstein Bae hat inzwischen die Unterstützung seines Verbandes für Bessel Kok verkündet. Kirsan Ilyumshinov hat indes eine Webseite installiert, auf der er für seine Wiederwahl wirbt. Dort findet man u.a. ein Interview mit Anatoly Karpov, in dem dieser erklärt, dass die Chancen für Ilyumshinovs Wiederwahl praktisch bei 100% liegen. Nigel Short: The King an I... Zum Norwegischen Verband... Kirsan Ilyumshinov Kampagne... Bessel Kok Kampgane...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren