Nisipeanu führt in Benasque

von André Schulz
13.07.2021 – Das kleine Pyrenäendorf Benasque richtet seit 40 Jahren ein gut besetztes Schach-Open aus. In diesem Jahr beteiligen sich knapp 300 Spieler. Nach 8 von 10 Runden führt Liviu-Dieter Nisipeanu mit 7,5 Punkten. | Fotos: Veranstalter

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Benasque ist ein uraltes Dorf in der spanischen Provinz Aragon, unweit der Grenze zu Frankreich, mitten in den Pyrenäen, auf einer Höhe von 1100 Metern über NN und mit etwas über 2000 Einwohnern. Vermutlich wurde es schon von den Römern begründet, die hier die schwelhaltigen Thermalquellen nutzten.

Benausque

Bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts war der Ort weder von Frankreich, noch von Spanien gut zu erreichen. Der einzige Zuweg aus Spanien führt über die 2200 m lange und bis zu 300 m tiefe Ventamillo-Schlucht. Dies konnte früher nur zu Fuß oder auf dem Pferd durchquert werden, bis hier eine Straße durch die Felsen geschlagen wurde. Im Spanischen Bürgerkrieg wurde ein Großteil des Dorfes durch einen Brand zerstört.

Fahrt durch die Schlucht

Nachdem die Infrastruktur besser geworden ist, wird in Benasque, das in hohem Maße vom Tourismus lebt, alljährlich eine traditionsreiche Sportveranstaltung durchgeführt, das Schachturnier Benasque Open. In diesem Jahr feiert das Turnier 40-jähriges Jubiläum. Die Liste der Sieger seit 1981 liest sich nicht schlecht. Unter anderem trugen sich Großmeister wie Jesus de la Villa, Walter Arencibia (Kuba), Alexey Vizmanavin (Russland), Lev Pskahis (Israel), Oleg Korneev (Russland), Pavel Eljanov (Ukraine) Mihail Marin (Rumänien) oder Adhiban und Sasikiran (Indien) in die Siegerliste ein.

Mihail Marin ist auch in diesem Jahr wieder dabei.

Semi-Tarrasch: eine Universalwaffe gegen 1.d4

Der Autor präsentiert ein komplettes Semi-Tarrasch-Repertoire für Schwarz

Mehr...

Blick auf Benasque

In diesem Jahr ist Liviu-Dieter Nisipeanu bester Spieler nach Elo, knapp vor dem jungen Franzosen Maxime Lagarde. Nach acht Runden führt Nisipeanu mit 7,5 Punkten. Zwei Runden stehen noch aus.

Nisipeanu, re.

In der 8. Runde hatte Liviu-Dieter Nisipeanu gegen Miguel Santos eine überlegene Partie, gewann am Ende aber doch nur mit Hilfe des Gegners. Auch hier spielt ein Pferd eine wichtige Rolle.

 

16.Tac1 Sbd7? [Der Springer steht hier im Weg. 16...Sa6!? und 17.Sc6 Dc7 taugt dann gar nichts.]

17.Sc6 Dc7 18.Se7+ Kh8 19.c4 dxc4 20.Txc4 Db7? [Um nach e4 zu kommen. Schwarz steht aber  nach diesem Zug sehr unbequem. [Besser war 20...Sc5 21.Sf5 (21.dxc5 Dxe7 22.c6?? De1+ und Matt.) 21...Df4 22.dxc5 Dxf5 23.c6 Tac8 Weiß steht besser, aber nicht so gut wie nach dem Partiezug.]

21.Tcc1 [Verhindert die schwarze Absicht. Außerdem droht nun Dxf7.]

21...Da6 [Verhindert Dxf7 durch Angriff auf den La3. 21...De4 22.Te1 Dxd4 23.Tcd1 Dh4 24.Dxf7+–]

22.Sf5 [Bringt Dxf7 wieder ins Spiel, weil dann sofort Matt auf g7 droht. 22.h3!?] 

22...Te6 23.Sd6 Kg8

 

24.Sb5 [Neues Zielfeld c7.]

24...Se8 25.d5 Tg6 26.Te1 Sc5 27.Lxc5 bxc5 28.Txc5 Tb8 29.Sc7 [Weiß wickelt forciert ab, aber das ist nicht das Beste in dieser Stellung. Nach 29.Dc2 Tgb6 (29...Txb5 30.Txe8+ Kh7 31.Tcc8) 30.a4 bleibt Weiß in Vorteil.]

29...Txb3 30.Sxa6

 

[Das ist der neunte Zug dieses Springers, der von g1 kam. Ohne Zweifel ist dieser Stein "Player of the Match!"]

30...Tb2 31.Txe8+ Kh7 32.h4 [Weiß braucht ein Luftloch.]

32...Txa6 33.h5 Taxa2 [Vom weißen Vorteil ist nun nicht mehr viel übrig geblieben.]

34.Tcc8 g6 35.d6 Td2 36.Ted8 Td1+ 37.Kh2 Tad2 38.Th8+ Kg7 39.Tcg8+ Kf6 40.hxg6

 

40... Txf2? [Stellt die Partie ein. Nach 40...fxg6 ist das Endspiel remis. 41.Txh6 Txf2 42.Thxg6+ (42.Tgxg6+ Kf7) 42...Ke5 43.Te8+ Kf5=]

41.Th7 [Nicht 41.gxf7? Kxf7 42.Tf8+ Kg7 43.Thg8+ Kh7=] 1–0


Stand nach 8 von 10 Runden

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 NISIPEANU Liviu-Dieter 7,5 2389
2 THYBO Jesper Sondergaard 7,0 2348
3 NARCISO DUBLAN Marc 6,5 2336
4 PERALTA Fernando 6,5 2320
5 LOISEAU Quentin 6,5 2313
6 SUAREZ URIEL Adrian 6,5 2283
7 KANTOR Gergely 6,5 2263
8 ALSINA LEAL Daniel 6,5 2220
9 ALONSO GARCIA Aaron 6,5 2194
10 KORPA Bence 6,0 2436
11 ITURRIZAGA BONELLI Eduardo 6,0 2396
12 SANTOS RUIZ Miguel 6,0 2372
13 FORCEN ESTEBAN Daniel 6,0 2343
14 PULVETT MARIN Daniel Eduardo 6,0 2327
15 SOSA Tomas 6,0 2324
16 MOVSZISZIAN Karen 6,0 2292
17 FLUVIA POYATOS Jordi 6,0 2246
18 ROTTENWOHRER SUAREZ Juan 6,0 2210
19 BARBOT Pierre 6,0 2196
20 BAYO MILAGRO Alvaro 6,0 2158
21 ALFAYA MARCELO Roberto 6,0 2133
22 DEMUTH Adrien 5,5 2346
23 GOMEZ LEDO Roberto Carlos 5,5 2292
24 UBILAVA Elizbar 5,5 2284
25 CASTELLANOS RODRIGUEZ Renier 5,5 2283
26 RIFF Jean-Noel 5,5 2276
27 GINES ESTEO Pedro Antonio 5,5 2263
28 GARCIA RAMOS Daniel 5,5 2258
29 MARIN Mihail 5,5 2251
30 ESPLUGAS ESTEVE Vicenc 5,5 2248

300 Teilnehmer

Partien

 

 

 

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren