Noch nichts entschieden in Ufa

von André Schulz
19.10.2021 – Bei den russischen Meisterschaften in Ufa haben Nikita Vitiugov (auf dem Bild links) und Valentina Gunina ihre Führung verteidigt. Beide Spitzenreiter spielten remis. Dier Verfolger aber ebenso. Pavel Ponkratev demonstrierte, wieviel Gift die Französische Winawervariante enthält. | Fotos: Eteri Kublashvili

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Vitiugov und Gunina bleiben in Führung

Beim Superfinale der russischen Landesmeisterschaften in Ufa, Hauptstadt der Republik Baschkortostan fehlen einige der russischen Topspieler. Nicht am Start sind Ian Nepomniachtchi, Alexander Grischuk und Sergey Karjakin und damit die Top Drei der russischen Rangliste. Aber auch Daniil Dubov, Vladimir Artemiev oder Peter Svidler sind nicht dabei.

Aleksandr Predke mit "Heiligenscheinen"

Nach acht Runden führte Nikita Vitiugov vor Vladimir Fedossev und Maksim Matlakov. An dieser Situation hat sich auch nach der 9. Runden nichts geändert, denn alle drei Großmeister spielten remis, Vitiugov und Matlakov gegeneinander.

Mit den weißen Steinen versuchte Spitzenreiter Vitiugov Matlakovs Grünfeld Verteidigung aus den Angeln zu heben, was ihm aber trotz einer Verbesserung seiner eigenen Vorgängerpartie in einer der vielen forcierten Varianten dieser Eröffnung, hier mit einem weißen Qualitätsopfer, nicht gelang. 

Vitiugov-Fedoseev

Vitiugov,N (2727) - Matlakov,M (2682) [D85]

74th ch-RUS 2021 Ufa RUS (9), 18.10.2021

1.d4 Sf6 2.c4 g6 3.Sc3 d5 4.Sf3 Lg7 5.cxd5 Sxd5 6.e4 Sxc3 7.bxc3 c5 8.Lb5+ Sc6 9.0–0 0–0 10.d5 Lxc3

 

11.Le3 [Vitiugovs Interpretation der Variante. In einigen Partien geschah 11.Lh6]

11...Sd4 12.Sxd4 cxd4 13.Lxd4 Lxa1 14.Lxa1 Ld7 [Das sieht gefährlich aus, aber wie so oft in der Grünfeld Verteidigung hat Schwarz genug Ressourcen.]

15.Lc4 Tc8 16.Lb3 Lb5 17.Dd4 f6 18.Tb1 e5 [Diese zum Beispiel.]

19.dxe6 [19.Dxa7 war eher für Schwarz günstig: 19...Lc4 20.Ld1 Tf7 21.Lg4 in Vitiugov,N (2724)-Svidler,P (2714) ½–½ (44) Krasnaya Polyana 2021 21...f5 mit schwarzem Vorteil.]

19...Dxd4

 

20.e7+ [Zwischenzug, aber...]

20...Dc4 [geht noch.]

21.exf8D+ Kxf8 22.Lxc4 Lxc4 [Weiß hat die Qualität zurückgewonnen, aber die Spannung ist raus aus der Partie.]

23.Tc1 Kf7 24.f3 Le6 25.Txc8 Lxc8 26.a3 f5 27.Kf2 fxe4 28.fxe4 Ld7 29.Ld4 Lc6 30.Lxa7 Lxe4 31.g3 Lc6 32.Lb6 Ld5 33.La7 Lc6 34.Lb6 Ld5 35.La7 Lc6 ½–½

Gewinnen gegen Grünfeld

Die Grünfeld-Verteidigung ist eine sehr dynamische Eröffnung, bei der die schwarze Stellung in vielen Varianten so wirkt, als ob sie an einem seidenen Faden hinge.

Mehr...

Vladimir Fedoseev hatte Vizeweltmeisterin Aleksandra Gorayachkina als Gegenspielerin. Mit den weißen Steinen geriet der Tabellenzweite unter Druck.

 

23...g5!? 24.Se1 [24.Se5!?]

24...h5 25.f3 a5 [Schwarz ergreift an beiden Flügeln die Initiative.]

26.Td1 a4 27.Sa1 Sh7 [Mit 27...Sa5 28.-- und 28...La6 konnte Schwarz sich auch auf den Bauern c4 setzen.]

28.Sac2 Se7 29.La3 Sg6 30.Ted3 f5 31.f4 g4 32.Lg2 Sf6 33.Lxb7 Dxb7 [Schwarz hat einigen Vorteil.]

34.Tb1 h4 35.Sg2 hxg3 36.hxg3 Se4 37.Lc5 Tb8 38.Te3

 

38... Dc6 [Mit 38...Sxc5 39.dxc5 Lf8 40.Txb6 Dh7 konnte Schwarz ihren Vorteil ebenfalls festhalten. Lxc5 ist sehr hässlich.]

39.Txe4 Dxe4 40.Dxe4 fxe4 41.Ld6 Tbc8? [Nach diesem natürlichen Zug verflüchtigt sich der schwarze Vorteil. Präziser war 41...Tbd8 42.Lc7 (Oder 42.Txb6 Se7 43.c5 Sc8; 42.c5 bxc5 43.dxc5 Se7 44.Sge3 Sf5+–) 42...Tc8 43.Lxb6 Txc4–+]

42.Sge3 Tc6 43.c5 bxc5 44.dxc5 Lf8 45.Lxf8 Sxf8 46.Sxg4 Sh7 47.Tb7 Txc5 48.Sh6+ Kh8 49.Sf7+ Kg8 50.Sh6+ ½–½

Eine Entscheidung gab es in der 9. Runde aber auch. Pavel Ponkratov zeigte in seiner Partie gegen Maksim Chigaev, wie giftig die Französische Verteidigung sein kann.

Chigaev,M (2639) - Ponkratov,P (2659) [C18]

74th ch-RUS 2021 Ufa RUS (9), 18.10.2021

1.e4 e6 2.d4 d5 3.Sc3 Lb4 4.e5 c5 5.a3 Lxc3+ 6.bxc3 Sc6 7.Ld3!? [Die Hauptvariante entsteht nach 7.Dg4]

7...Da5!? [Nach 7...c4 wäre die Stellung am Damenflügel geschlossen. Natürlich war das auch spielbar.]

8.Ld2 c4 9.Dg4 Sge7 [9...cxd3? 10.Dxg7]

10.Le2 Tg8 [Die kurze Rochade ist offenbar von Schwarz nicht geplant. Möglich war auch 10...Sf5]

11.h4 Ld7 12.h5 0–0–0 13.Sf3 f6

 

[Der typische französische Hebel. Schwarz übernimmt bereits die Initiative am Königsflügel.]

14.Df4? [Einladung zu]

14...g5 [Die weiße Dame kommt nun ins Gedränge.]

15.Dxf6 [15.De3 Sf5–+; Am besten war noch 15.Dh2 f5 16.h6 aber Weiß hat keinerlei Spiel.]

15...Tdf8 16.Dh6 Sf5 17.Dxh7 Tg7 18.Dxg7 Sxg7 19.Sxg5 [Ein Turm und drei Bauern ist etwas wenig für die Dame.]

19...Sf5 20.g4 [20.h6!?]

 

20...Sfe7? [Möglich und gut war 20...Sfxd4 21.cxd4 Db6 22.c3 (22.Le3 Sxd4–+) 22...Sxd4 23.cxd4 Dxd4 mit Doppelangriff auf a1 und f2.]

21.Sh7 Th8 22.Sf6 [Und plötzlich hat Weiß mit dem starken Springer und den weißen Bauern am Königsflügel ordentliches Gegenspiel.]

22...Da4 23.Kd1? [Das falsche Konzept. Nun ist Schwarz am Damenflügel schneller. Richtig war 23.Tc1 zum Beispiel: 23...Dxa3 24.g5 b5 25.Tg1 Sf5 26.g6 mit Gegenspiel.]

23...b5 24.Kc1 [24.g5 b4 25.cxb4 Sxd4–+]

24...b4 25.Ld1 bxa3 26.h6 a2 27.Lg5 Da3+ 28.Kd2 Db2 0–1

Die Französische Verteidigung für den Turnierspieler

Seine gesamte Karriere hat GM Nick Pert Französisch gespielt und bündelt seine Analysen klassischer und hochmoderner aktueller Varianten jetzt auf einer DVD. Der englische GM verrät die besten Varianten und zeigt, wie man im Franzosen punktet.

Mehr...

Ergebnisse der 9. Runde

 

Tabelle

 

Partien

 

Frauenmeisterschaft

In der Frauenmeisterschaft führte Valentina Gunina vor der 9. Runden alleine, verfolgt von und Evgenia Ovod. Valentina Gunina spielte gegen Anastasia Bodnaruk remis, was bei Gunina immer ein überraschendes Ergebnis ist, denn meist spielt Gunina mit "All in". Evgenia Ovod musste sich mit Leyla Garifullina auseinandersetzten und kam ebenfalls nicht über ein Remis hinaus. 

Valentina Gunina

Anna Bivol kam hingegen zu einem für sie überraschenden Sieg gegen Alina Kashlinskaya.

 

[Schwarz hat einen Bauern weniger, steht aber aktiver und spielte...]

33...Lxf2+? 34.Dxf2 Txe1+ 35.Dxe1 Dxd5 [Mit Bauerngewinn, leider aber auch nach]

36.De8+ Kg7 37.Dxc8 [mit Figurenverlust. Vielleicht geht für Schwarz etwas am Königsflügel?]

37...Dd4+ 38.Kh1 [Vielleicht hatte Schwarz so gerechnet: 38.Kg2 Dxb2+ 39.Dc2 Db7+ 40.Kg1? (40.Kf2 Db6+ 41.Kf3 hält die Figur fest.) 40...hxg3 41.h3 Db6+ 42.Kg2 Db7+ mit Dauerschach]

38...hxg3 39.hxg3 Dd5+ 40.Kh2 Dh5+ 41.Kg2 Dd5+ 42.Kf2 Dh5 43.Th1 [43.Tg1 war auch eine brauchbare Lösung.]

43...Dxh1 44.Dxg4 [Das war*s. Schwarz gibt noch ein paar Schachs und dann auf.]

44...Dh2+ 45.Ke3 Dg1+ 46.Kd2 a5 47.a3 Df2+ 48.Le2 Df6 49.Kc2 Dc6+ 50.Kb1 Dc5 51.Df3 f6 52.Ld3 Dd4 53.g4 g5 54.Db7+ Kf8 55.Dc8+ Ke7 56.Dc7+ Kf8 57.Lc4 Ke8 58.Dc8+ Ke7 59.De6+ Kd8 60.Dd5+ 1–0

Die zweite Entscheidung fiel in der Partie zwischen Natalia Pogonina und Marina Guseva zugunsten von Pogonina.

Ergebnisse

 

Tabelle

 

Partien

 

Turnierseite

Die Superfinals bei chess-results


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren