"Norddeutsches Blitzen"

von ChessBase
02.07.2021 – Morgen findet in Uelzen die Norrdeutsche Blitzmannschaftsmeisterschaft statt. 13 Teams bewerben sich um den Titel. DSOL-Berichterstatter Olaf Steffens verbindet seine Freude über die Wiederkehr des Brettschachs mit einem Abriss zur (mutmaßlichen) Geschichte des Blitzschachs in Norddeutschland.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Die Geschichte des norddeutschen Blitzens ist schnell erzählt. Im März 1835 versuchte man es zunächst ohne Uhr, doch stundenlanges Nachdenken ödete bald so manche Zuschauerin an. Alsdann baute man Uhren neben den Brettern auf und legte die Bedenkzeit auf die bedenkliche Zeit von 7 Minuten fest – eine Revolution, irgendwann um 1848 ersonnen, vielleicht auch früher, vielleicht auch später.

Nach dem Ende des Kaiserreichs... 

Alles Weitere bei den Veganen Schachkatzen...

Ausschreibung...


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren