Norway Chess: Drei Dreier in Runde sieben

von André Schulz
15.09.2021 – In der siebten Runde gab es beim Norway Chess Turnier drei Gewinnpartien. Rapport verteidigte mit einem Sieg über Karjakin seine Führung. Firouzja meldete mit einem Sieg über Nepomniachtchi Ansprüche als nächster Herausfordere an und Carlsen gab gegen Tari eine weitere Endspiellektion.| Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

In der siebten Runde des Norway Chess Turniers sahen die Zuschauer zum ersten Mal einen Spieltag mit drei Gewinnpartien - und keine Armageddon-Verlängerungen.

Spitzenreiter Richard Rapport verteidigte sein Führung mit einem Sieg gegen Sergey Karjakin. Ein ungünstig platzierter Turm nötigte Karjakin einen Bauern zu geben. Das folgende Leichtfiguren-Endspiel war verloren, aber Rapport ließ Karjakin zwischendurch noch einmal kurz von der Angel.
 

 

27.e4 [Nun droht der Td6 ins Gedränge zu kommen.] 27...f6 28.Lg2 [Droht e5 mit Gewinn.]

28...e5 [Schwarz zieht die Notbremse und muss einen Bauern geben.]

29.fxe5 fxe5 30.Sf3 Txd2 31.Txd2 Txd2 32.Kxd2 Lb5

 

33.Sxe5 [Gewinnt e5 und deckt c6.]

33...Kf8 34.h4 Ke7 35.Sg6+ Kd6 36.e5+ Kc5 37.Se7 Kd4 38.Sc8 Kxe5 39.Sxa7 [Ein sehr agiler Springer, der die Partie fast im Alleingang bestreitet.]

39...Kd6 40.Sc8+ [Der richtige Weg war 40.Sxb5+ Sxb5 41.a4 Sd4 42.h5 Sxc6 43.Lxc6 Kxc6 44.Kc3 Kc5 45.Kb3 mit Gewinn. Weiß hat noch das Reservetempo g3–g4.]

40...Kc5 41.Se7 Se6 42.Kc3 Kd6 43.Kb4

 

43... La6? [Mit 43...Sd4 hält Schwarz remis: 44.Sc8+ Kc7 45.Sa7 La6 (45...Lxc6? 46.Sxc6 Sxc6+ 47.Lxc6 Kxc6 48.h5 wieder mit verlorenem Bauernendspiel.) 46.a4 g5=]

44.Sf5+ Ke5 45.Lh3 h5 46.Se3 Sc7 47.Lg2 g6 48.a4 Kd4 49.Sc2+ Ke5 50.Kc3 Kd6 [50...Le2 51.Se3 La6 52.Sc4++–]

51.Le4 Le2 52.Sd4 Ke5 53.Lxg6 [53.Sxe2 Kxe4 54.Sf4 gewinnt auch.]

53...Sd5+ 54.Kd2 Lg4 55.Sb5 Se7 56.Le8 Lf3 57.c7 Lg4 58.Lf7 Sc6 59.Lxh5 [59.Lxh5 Lxh5 60.c8D] 1–0

Alireza Firouzja

Am zweiten Tisch spielte Alireza Firouzja gegen Ian Nepomniachtchi. Manche glauben ja, dass Firouzja das Zeug zum Weltmeister hat. Mit großem Abstand führt der Franzose die U20-Weltrangliste an, ist raketenartig in die Weltspitz aufgestiegen und kann jeden in der Welt schlagen. Um Weltmeister zu werden, braucht es allerdings noch ein paar weitere Qualitäten. Derzeit ist Firouzja als Herausforderer auch noch nicht dran. Dieses Recht hat sich Ian Nepomniachtchi erworben. In Runde sieben zeigte Firouzja aber mit einem Sieg über  den Nepomniachtchi an, dass er bei einem WM-Kampf gegen Carlsen auch ein gutes Bild abgeben würde.

In der Italienischen Partie hatte Nepomniachtchi einen schwachen Bauern auf e5 zu verwalten. Als dieser verschwunden war, war der Weg frei für sein weißes Pendant.

 

34.S1d2 Sh5 [Droht zweimal Sf4, gefolgt von Dg4 mit Gewinn.]

35.Kh2 Sf6 36.Dc3 [Die Schwäche e5 wird anvisiert.]

36...Dc7 37.Kg2 c5 [37...Dd8!?]

38.Dd3 Se7 39.Sc4 Sc6 40.Dd6 Dd7 [40...Dxd6 41.Sxd6 b6 42.Sd2 g5 43.S2c4+–]

41.Sfxe5 Sxe5 42.Dxe5 Dxa4 43.Dxc5 Dc2

 

[Weiß ist mit einem Mehrbauern aus der Abwicklung gekommen. Der Freibauer auf der e-Linie entscheidet die Partie.]

44.e5 Sg8 45.Dd5 Db3 46.e6 b5 47.Da8 [47.Se3? taugt nichts: 47...Dxb2 48.Dd7 De5]

47...Kh7 [47...Dxc4 48.e7+–]

48.De4+ Kh8 49.Sxa5 Dxb2 50.e7 Sxe7 51.Dxe7 b4 52.De8+ Kh7 53.De4+ Kh8 54.Dd5 Da3 55.Sb3 [Freibauer blockiert, Partie gewonnen.]

55...Da4 56.Sd4 De8 57.Db7 1–0

Tari-Carlsen

Magnus Carlsen hat sich bei seinem Heimturnier einigermaßen frei gespielt. In Runde sieben traf er zum zweiten Mal auf seinen Landsmann Aryan Tari, nun mit den schwarzen Steinen. In einem Grünfeld-Endspiel überspielte der Weltmeister seinen Kollegen mit leichter Hand.

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr. Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...

 

 

[Die Stellung entstand aus der Spanischen Partie. Eigentlich ist es aber das Grünfeld-Endspiel: Schwarze Bauernmajorität auf dem Damenflügel. Weißer Freibauer auf der d-Linie. Die Chancen sind gleich, aber Schwarz nimmt Weiß das Endspiel ab.]

28.Df3 Kg7 29.Dd5 Df6 30.a3 De6 31.Dc5 [31.Dxe6 fxe6 Nach dem Tausch ist der d-Bauer entwertet.]

31...Se4 32.Dc2 h5 33.Dd3 Sd6 34.Dd2 Df6 35.Sd5 Sc4 36.Dc3 Dd6 37.Sb4 a5 38.Sc2 a4

 

[Schwarz hat in den letzten Zügen einige Fortschritte gemacht, Weiß nicht.]

39.Dd3 h4 40.d5 De5 41.Se3 Da1+ 42.Kh2 De5+ 43.Kg1 Sxe3 44.fxe3 b4 45.d6 [45.axb4 Da1+ 46.Kh2 a3 47.d6 De5+ 48.Kg1 a2 Schwarz kommt zuerst.]

45...Da1+ 46.Kf2 bxa3 47.d7 Df6+ 48.Ke2 a2 49.d8D Dxd8 50.Dxd8 a1D 51.Dxh4 a3 0–1

Stand

Partien regulär

 

Partien Armageddon

 

Turnierseite... 


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren