Norway Chess: Kramnik schlägt Anand

von André Schulz
07.06.2017 – Auch am zweiten Tag des Altibox Norway Chess Turnier gab es nur einen Sieger-und der heißt Vladimir Kramnik. Im Duell des 14. Weltmeisters gegen seinen Nachfolger überraschte Kramnik mit der Archangelsk-Variante und zeigte dann im Schwerfigurenendspiel seine Können.

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Kramniks neue Waffe: Archangelsk-Variante

Wesley So wählte gegen Maxime Vachier-Lagraves Grünfeld-Verteidigung die Fianchetto-Variante und dort das Doppelfianchetto. Mit seinem Zug 7...c6-c5 gab der Franzose der Partie eine ungewöhnliche Richtung und hatte keine großen Sorgen.

 

Als die schwarze Dame am Königsflügel erschien, erzwang Weiß Damentausch. Nach dem 20.Zug waren nur noch Leichtfiguren auf dem Brett. Schwarz gewann im Endspiel zwar einen Bauern, konnte diesen aber gegen das weiße Läuferpaar nicht in die Waagschale werfen. Im 43. Zug endete die Partie remis.

Magnus Carlsen strebte gegen Fabiano Caruana die Spanische Marshall-Variante an. Der US-Amerikaner wich mit 8.a4 aus, doch Carlsen bot nach bekanntem Muster einen Zug später auch hier das Bauernopfer an. Caruana lehnte das Gambit jedoch ab. Im weiteren Verlauf der Partie wurden die Figuren im Kampf um das Zentrum nach und nach getauscht. Schließlich endete die Partie im Damenendspiel durch Dauerschach.

Levon Aronian und Hikaru Nakamura setzten ihre Diskussion zur Ragosin-Variante im Damengambit fort, die sie in Leuven im letzten Jahr begonnen hatten - allerdings mit vertauschten Farben. Aronian war nicht begierig zu erfahren, ob Nakamura hier etwas besseres gefunden hat und wich mit 7...Lf5 (statt 7...c5) von der Vorgängerpartie ab. In einer für die Abtauchvariante typischen Struktur war das schwarze Spiel am Königsflügel etwas konkreter als der weiße Minoritätsangriff am Damenflügel, aber Nakamura entkräftete dies mit einem Defensiv-Bauernopfer und verteidigte dann erfolgreich das Endspiel mit zwei Türmen und Springer auf jeder Seite und eigenem Minusbauern. Remis.

In der Partie der beiden früheren Weltmeister Viswanathan Anand und Vladimir Kramnik stand etwas überraschend die Spanische Archangelsk-Variante zur Diskussion. Darauf sicher nicht vorbereitet, nahm Anand mit 6.Sc3 einen Weg abseits der großen und tief analysierten Hauptvarianten und fand mit dem Bauernopfer 8.Sd5 hier eine bisher noch nicht gespielte Fortsetzung.

Schwierige Partie für Anand

In der Folge erhielt Anand den Bauern zwar wieder, fand sich dann aber in einem Schwerfigurenendspiel wieder, in dem die Initiative bei Kramnik lag. Im Damenendspiel mit Mehrbauern hatte Kramnik schließlich nur noch einige technische Schwierigkeiten zu überwinden.

 

Arkhangelsk

Die Spanische Archangelsk-Variante - eine aktive Möglichkeit für Schwarz, von Adrian Michailchishin

Mehr...

Anish Giri und Sergey Karjakin betätigten sich auf dem Gebiet der Lf4-Variante des Damengambits. Das Thema der Partie war die meiste Zeit ein schwarzer Isolani auf d5, von Weiß mit großer Konsequenz belagert. 

Belagerungskünstler Anish Giri

Im Endspiel mit Turm und Springer gegen Turm und Läufer eroberte Giri schließlich den Bauern und mühte sich dann, seinen kleinen Materialvorteil in einen Punktgewinn zu verwandeln. Karjakin verteidigte sich jedoch gewohnt zäh. Im 75. Zug stellte Giri seine Bemühungen schließlich ein.

Ergebnisse der 2. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Wesley So
 
2815 ½ - ½ GM Maxime Vachier Lagrave
 
2795
2 GM Fabiano Caruana
 
2802 ½ - ½ GM Magnus Carlsen
 
2832
3 GM Viswanathan Anand
 
2786 0 - 1 GM Vladimir Kramnik
 
2811
4 GM Hikaru Nakamura
 
2786 ½ - ½ GM Levon Aronian
 
2789
5 GM Anish Giri
 
2785 ½ - ½ GM Sergey Karjakin
 
2783

Partien von Runde 1 bis 2

 

Stand nach zwei Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 GM Vladimir Kramnik
 
2811             ½   1   1.5 / 2 2975 1.00
2 GM Hikaru Nakamura
 
2786     ½             1 1.5 / 2 2977 1.00
3 GM Levon Aronian
 
2789   ½       ½         1.0 / 2 2794 1.25
4 GM Magnus Carlsen
 
2832         ½ ½         1.0 / 2 2809 1.00
5 GM Wesley So
 
2815       ½       ½     1.0 / 2 2814 1.00
6 GM Fabiano Caruana
 
2802     ½ ½             1.0 / 2 2810 1.00
7 GM Sergey Karjakin
 
2783 ½                 ½ 1.0 / 2 2798 1.00
8 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2795         ½       ½   1.0 / 2 2800 0.75
9 GM Viswanathan Anand
 
2786 0             ½     0.5 / 2 2613 0.50
10 GM Anish Giri
 
2785   0         ½       0.5 / 2 2594 0.50

Fotos: Lennart Ootes

Turnierseite...



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren