Norway Chess: Nepo nach Sieg im Nachholspiel auf Platz zwei

von Klaus Besenthal
12.09.2021 – Am Samstag ist beim Norway Chess in Stavanger die noch ausstehende Partie der 1. Runde zwischen Ian Nepomniachtchi und Sergey Karjakin gespielt worden. Als Nepo in der eigentlich weit ausanalysierten "Berliner Mauer" einen neuen Zug spielte, reagierte Karjakin darauf prompt falsch: Nepo gewann zunächst eine Qualität, dann die Partie und drei Punkte, die ihn auf Tabellenplatz zwei befördern sollten - hinter Richard Rapport, aber vor Magnus Carlsen. | Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Norway Chess 2021

Wenn ein Spieler der Weltspitze eine gut vorbereitete neue Idee in der Praxis ausprobiert, dann muss die Gelegenheit dies auch wert sein, denn anschließend kennt die ganze Welt diesen neuen Zug und weiß auch sogleich, wie korrekt darauf reagiert werden muss. Die Partie gegen Sergey Karjakin hatte für Ian Nepomniachtchi offenbar diese hohe Bedeutung. 

Nicht neu ist, dass der schwarze Turm h8 in der "Berliner Mauer" via h6 ins Spiel zu kommen versucht, aber die virtuose Art und Weise, wie Nepos beide weißen Springer diesem Turm den Garaus gemacht haben, war für Karjakin wohl eine große Überraschung:

 

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

Nepo, aktueller Herausforderer von Weltmeister Carlsen, war an diesem Abend in Stavanger besser als Sergey Karjakin, der vor fünf Jahren knapp gegen Carlsen verloren hatte

Tabelle nach der 4. Runde 

Ein Sieg im klassischen Schach bringt bei diesem Turnier drei Punkte; bezwingt man seinen Gegner (nach einem Remis im klassischen Schach) erst in der Armageddonpartie, dann wird das Duell mit 1,5:0,5 gewertet.

Name Partien Punkte
Richard Rapport 4
Ian Nepomniactchi 4 7
Magnus Carlsen 4 6
Sergey Karjakin 4 4
Alireza Firouzja 4 3
Aryan Tari 4 3

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren