Norway Chess, Runde 7: Aronian gewinnt, Carlsen verliert

von Johannes Fischer
14.06.2017 – Die siebte Runde des Altibox Norway Chess Turniers verlief dramatisch. Magnus Carlsen spielte mit Schwarz energisch auf Gewinn, aber verlor gegen den präzise rechnenden Vladimir Kramnik. Levon Aronian hingegen ist weiter in bestechender Form: Er überspielte Sergey Karjakin und übernahm so mit 5,0/7 die alleinige Tabellenführung. Für den dritten Sieg des Tages sorgte Anish Giri, der mit Schwarz gegen Maxime Vachier-Lagrave gewann.

Intelligentes Italienisch Intelligentes Italienisch

Die Italienische Eröffnung gehört zu den großen Klassikern der Eröffnungstheorie. In letzter Zeit wird sie zunehmend populär und ist regelmäßiger Gast bei den Top-Turnieren. Stefan Kindermann zeigt warum.

Mehr...

Vladimir Kramnik - Magnus Carlsen

Vladimir Kramnik und Magnus Carlsen lieferten sich einen dramatischen Kampf. Carlsen hatte Schwarz und wollte nach sechs Partien ohne Sieg unbedingt gewinnen. In einem Italiener verschärfte er im Mittelspiel schnell die Stellung und führte eine Benoni-Struktur mit beidseitigen Chancen herbei. Dann provozierte Carlsen scharfes taktisches Spiel, in dem beide Seiten auf Matt spielten. Aber am Ende erwiesen sich die Komplikationen als günstig für Weiß und anders als in seiner Partie gegen Aronian in Runde 6, in der Kramnik einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, zeigte sich Kramnik in Runde 7 gegen Carlsen wieder in Form und berechnete die vielen komplizierten taktischen Varianten äußerst präzise. Das brachte ihm einen wichtigen Punkt gegen den Weltmeister. (In seinem täglichen Video-Bericht mit Höhepunkten des Norway Chess Turniers hat sich Daniel King diese Partie genauer angeschaut.)

Magnus Carlsen verliert erneut

Nach dieser Niederlage fällt Carlsen in der virtuellen Weltrangliste auf 2818,6 Punkte zurück. Damit ist er immer noch die Nummer eins, aber liegt nur noch sechs Punkte vor Kramnik, der auf eine virtuelle Elo-Zahl von 2812,2 kommt. Wesley So folgt mit 2810,5 Punkten auf Platz drei.

Vishy Anand - Hikaru Nakamura

Unterhaltsam war auch die Partie zwischen Vishy Anand und Hikaru Nakamura. Und auch hier stand ein Italiener auf dem Brett. Anand spielte unternehmungslustig, Nakamura ebenfalls und das führte zu einigen taktischen Scharmützeln mündete schließlich in ein Turmendspiel mündete, in dem Weiß a- und b-Bauern, Schwarz g- und h-Bauern hatte. Doch ernsthafte Gewinnchancen hatten weder Anand noch Nakamura und nach 46 Zügen endete die Partie mit Remis.

Hikaru Nakamura

Sergey Karjakin - Levon Aronian

Levon Aronian zeigte sich einmal mehr in bestechender Form. In einem Italiener spielte er von Beginn kreativ und opferte einen Bauern, um Angriffschancen am Königsflügel zu haben. Die danach entstehende Stellung war vielleicht objektiv ausgeglichen, aber für Weiß schwer zu spielen. Und eine ungenaue Idee von Karjakin (27.Te6 und 28.Tg6) gab Schwarz entscheidenden Angriff, den Aronian taktisch präzise zum Gewinn führte. Zwei Runden vor Schluss liegt Aronian jetzt mit 5,0/7 alleine in Führung, einen halben Punkt dahinter folgt Nakamura mit 4,5/7. (Auch diese Partie hat Daniel King in seinem täglichen Video-Bericht vom Norway Chess Turnier analysiert.)

Und hier die Kommentare des amerikanischen Großmeisters Aleksandr Lenderman:

 

Maxime Vachier-Lagrave - Anish Giri

In den ersten sechs Runden des Turniers hatte Anish Giri eine Reihe guter Stellungen, die er nicht zum Sieg verdichten konnte. Doch in Runde 7 verhalt ihm seine ausgezeichnete Eröffnungsvorbereitung zu einer aussichtsreichen Stellung, die er ohne Probleme gewann. Giri griff mit Schwarz zur Sizilianischen Drachenvariante und diese Wahl schien Vachier-Lagrave zu überraschen. Giri spielte die Eröffnung sehr schnell und schließlich entstand eine Stellung, in der nur noch die Schwerfiguren auf dem Brett waren. Weiß griff am Königsflügel an, Schwarz am Damenflügel. Vachier-Lagrave fand nicht die stärkste Fortsetzung und plötzlich war der schwarze Angriff stärker und Giri gewann schnell.

Immer gut vorbereitet: Anish Giri

Wesley So - Fabiano Caruana

In der Partie zwischen Wesley So und Fabiano Caruana übernahm So bald nach der Eröffnung die Initiative und gewann kurz darauf einen Bauern. Doch das führte zu einem Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern, in dem beide Seiten noch jeweils zwei Türme hatten. Doch das reichte nicht aus, um So entscheidenden Vorteil zu geben und nach 64 Zügen endete die Partie mit Remis.

Ergebnisse der 7. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Wesley So
 
2815 ½ - ½ GM Fabiano Caruana
 
2802
2 GM Vladimir Kramnik
 
2811 1 - 0 GM Magnus Carlsen
 
2832
3 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2795 0 - 1 GM Anish Giri
 
2785
4 GM Viswanathan Anand
 
2786 ½ - ½ GM Hikaru Nakamura
 
2786
5 GM Sergey Karjakin
 
2783 0 - 1 GM Levon Aronian
 
2789

Partien der Runden 1 bis 7

 

Stand nach sieben Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 GM Levon Aronian
 
2789   ½ 1 ½   1 ½   1 ½ 5.0 / 7 2958  
2 GM Hikaru Nakamura
 
2786 ½   ½ 1   ½   ½ ½ 1 4.5 / 7 2899  
3 GM Vladimir Kramnik
 
2811 0 ½     ½ ½ ½ 1 1   4.0 / 7 2848 12.50
4 GM Anish Giri
 
2785 ½ 0     ½ ½   1 ½ 1 4.0 / 7 2847 12.50
5 GM Wesley So
 
2815     ½ ½   ½ ½ ½ ½ ½ 3.5 / 7 2800  
6 GM Sergey Karjakin
 
2783 0 ½ ½ ½ ½   ½ ½     3.0 / 7 2747 11.00
7 GM Fabiano Caruana
 
2802 ½   ½   ½ ½   0 ½ ½ 3.0 / 7 2752 10.25
8 GM Viswanathan Anand
 
2786   ½ 0 0 ½ ½ 1     ½ 3.0 / 7 2747 9.75
9 GM Magnus Carlsen
 
2832 0 ½ 0 ½ ½   ½     ½ 2.5 / 7 2696 8.75
10 GM Maxime Vachier Lagrave
 
2795 ½ 0   0 ½   ½ ½ ½   2.5 / 7 2698 8.50

Fotos: Lennart Ootes

Turnierseite Norway Chess...



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Silvio Z Silvio Z 15.06.2017 12:44
Richtig. In Runde 4 gewann Giri bereits gg. Anand.
conillet conillet 15.06.2017 12:00
Giris erster Sieg? Es war der zweite.
1