Norway Chess: Tabellenführer Rapport schlägt Firouzja

von Klaus Besenthal
11.09.2021 – In der am Freitag gespielten 4. Runde des Norway Chess hat Richard Rapport das Duell gegen Alireza Firouzja mit einem Sieg in der "langen" Partie für sich entschieden. Der ungarische Großmeister hat damit weitere drei Punkte für die Gesamtwertung gewonnen und steht mit nunmehr 8,5 Zählern souverän an der Tabellenspitze. Ein Remis gab es zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi, mit dem Gewinn der Armageddonpartie hatte Carlsen aber letztlich das bessere Ende für sich. Ebenfalls unentschieden gespielt haben Aryan Tari und Sergey Karjakin; hier gewann der Schwarzspieler Karjakin die Armageddonpartie. Am Samstag ist eigentlich Ruhetag, aber Nepo und Karjakin spielen ihre in der 1. Runde ausgefallene "Nachholepartie" - die an Rapports Tabellenführung nichts ändern wird. | Fotos: Lennart Ootes

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Norway Chess 2021

Die klassische Partie zwischen Carlsen und Nepomniachtchi endete nach einer langen Theorievariante schnell remis:

 

Navigating the Ruy Lopez Vol.1-3

Spanisch ist eine der ältesten Eröffnungen überhaupt und genießt von Clubebene bis hin zur Weltspitze unvermindert hohe Popularität. In dieser DVD-Reihe präsentiert der amerikanische Super-GM Fabiano Caruana im Gespräch mit Oliver Reeh ein komplettes Repertoire.

Mehr...

In der anschließenden Armageddonpartie unterlief Nepo dann aber ein Fehler, der schwer genug war, um dem Weltmeister einen schnellen Sieg zu ermöglichen:

 

Vor dem im November beginnenden WM-Kampf ließen sich der Weltmeister und sein Herausforderer nicht wirklich in die Karten blicken

Das Duell zwischen Carlsen und Nepo stand vermutlich bei den meisten Zuschauern im Mittelpunkt des Interesses. Souveräner Tabellenführer beim Norway Chess ist zurzeit aber ein anderer: Der ungarische Großmeister Richard Rapport hat gegen Alireza Firouzja bereits zum zweiten Mal eine lange Partie gewonnen und ist bislang der einzige Spieler im Turnier, der im klassischen Schach nicht ausschließlich remisiert hat.

Firouzja verlor, unter Druck stehend, kurz vor dem Ende der Partie schnell den Faden:

 

Und dann gab es noch dieses Duell:

Tabelle nach der 4. Runde

Ein Sieg in der klassischen Partie bringt dem Spieler drei Punkte für die Gesamtwertung. Bei einem Remis gibt es zunächst einen Punkt für jeden Spieler; der Sieger der anschließenden Armageddonpartie erhält dann aber einen weiteren halben Zähler. 

Die Partie zwischen Nepomniachtchi und Karjakin wird am Samstag nachgeholt; weil ein Spieler hier maximal drei Punkte gewinnen kann, wird sie an der deutlichen Tabellenführung von Rapport aber nichts ändern. 

Name Spiele Punkte
Richard Rapport 4
Magnus Carlsen 4 6
Ian Nepomniachtchi 3 4
Sergey Karjakin 3 4
Alireza Firouzja 4 3
Aryan Tari 4 3

Partien

 

Turnierseite

 

Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren