Norwegische Meisterschaft 2022: Noch ein Rekord für Simen Agdestein

von Johannes Fischer
09.08.2022 – 1982 wurde Simen Agdestein im Alter von 15 Jahren als jüngster Spieler aller Zeiten zum ersten Mal norwegischer Landesmeister und 1985 wurde er als erster Norweger überhaupt Großmeister. Bei den Norwegischen Landesmeisterschaften 2022, die Mitte Juli stattfanden, gelang Agdestein ein weiterer Rekord: Er gewann das Turnier mit 8 aus 9 und ist so mit 55 Jahren der älteste Spieler, der je die Norwegischen Meisterschaften gewonnen hat. | Foto: Anniken Westby

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Geboren wurde Simen Agdestein am 13. Mai 1967 in Asker und neben seinen Erfolgen im Schach gehörte er auch eine Zeitlang zu den besten Fußballern Norwegens: Er spielte als Stürmer für Lyn Oslo wurde acht Mal in die Nationalmannschaft berufen. 1989 erhielt Agdestein das Angebot für Besiktas Istanbul zu spielen, das er jedoch ablehnte.

Agdesteins Fußballkarriere endete 1992 nach einer schweren Knieverletzung, aber Schach spielte er weiterhin. Er wurde (2022 mitgerechnet) insgesamt acht Mal norwegischer Landesmeister und spielte von 1982 bis 2014 neun Mal bei Schacholympiaden für die norwegische Nationalmannschaft. Außerdem schreibt er regelmäßig Schachkolumnen für die norwegische Zeitung Verdens Gang und arbeitet als Schachtrainer.

Sein berühmtester Schützling ist niemand anderes als Magnus Carlsen. Wie es war, ein junges Schachgenie zu trainieren, hat Agdestein später in dem Buch How Magnus Carlsen Became the Youngest Chess Grandmaster in the World: The Story and the Games (New in Chess 2004) geschildert.

Wie stark Agdestein immer noch spielt, zeigte er im Juli bei den Norwegischen Meisterschaften 2022. Er gewann das Turnier souverän mit 8 Punkten aus 9 Partien (acht Siege, zwei Remis) und landete damit ganze anderthalb Punkte vor Jon-Ludvig Hammer, der mit 6,5 aus 9 Zweiter wurde. Platz drei ging an IM Tor Fredrik Kaasen.

Zu der vorentscheidenden Partie zwischen Agdestein und Hammer kam es in Runde 3. Der spätere Turniersieger gewann nach einem interessanten Bauernopfer im Angriff.

 

Tabelle

Pl. Name FIDE-Elo Verein Punkte Med.Buchh Leistung
GM Simen Agdestein OSS
8,0
32,5
 2802 (+22,60)
GM Jon Ludvig Hammer Vålerenga
6,5
34,0
 2642 (+1,20)
IM Tor Fredrik Kaasen Vålerenga
6,0
33,0
 2599 (+20,00)
GM Lars Oskar Hauge OSS
6,0
32,5
 2585 (+7,20)
IM Frode Elsness Bærum
5,0
33,5
 2515 (+6,00)
IM Geir Sune Tallaksen Østmoe SOSS
4,5
31,5
 2456 (-3,20)
GM Frode Olav Olsen Urkedal Offerspill
4,5
31,5
 2453 (-12,00)
FM Elham Abdulrauf OSS
4,5
30,0
 2460 (-0,80)
IM Mads Vestby-Ellingsen Tromsø
3,5
30,5
 2368 (+1,10)
10 
GM Berge Østenstad Asker
3,0
28,5
 2323 (-15,50)
11 
FM Isak Sjøberg Nordstrand
3,0
28,0
 2296 (-2,80)
12 
IM Maxim Barth Stanford Stjernen
3,0
27,5
 2315 (+0,50)
13 
FM Levi André Tallaksen Stavanger
3,0
26,5
 2293 (-11,60)
14 
GM Rune Djurhuus Nordstrand
2,5
26,5
 2242 (-19,90)

Turnierseite


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure